Diese Seite drucken
Mittwoch, 07 März 2018 09:55

Mecklenburg-Vorpommern: Vorinformation zur Linie RB25 mit möglicher Darßbahnerweiterung

Das Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch die VMV – Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zur Personenbeförderung im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) auf der Linie RB25 Velgast – Barth (Barthlinie/Darßbahn) gegeben (2018/S 046-100929).

Es geht um die Erbringung von Verkehrsleistungen zur Beförderung der Allgemeinheit im öffentlichen Personennahverkehr (Schienenpersonennahverkehr) einschließlich dazugehöriger Nebenleistungen auf der Eisenbahninfrastruktur der DB Netz AG, der DB Station&Service AG und der Usedomer Bäderbahn GmbH mit Vergabe der Linie RB25 ab Fahrplanwechsel 12/2019.

Zur Vergabe ist die Linie RB25 Velgast – Barth in Fortführung des Status Quo ab Fahrplanwechsel 12/2019 (Jahresfahrplan 2020) beginnend mit rund 140 000 Zugkm jährlich vorgesehen, ggf. stufenweise auch die Weiterentwicklung der Linie ab Barth im Falle der Realisierung des Projektes Reaktivierung Darßbahn. Eine Ausweitung der Bestellung von SPNV-Leistungen soll erfolgen, soweit nutzbare Infrastrukturabschnitte zur Verfügung stehen. Alle SPNV-Leistungen sind in Dieseltraktion zu erbringen.

Der maximale Gesamtumfang auf der Linie RB25 kann sich auf bis zu 400 000 Zugkm p. a. ausweiten. Der Leistungszeitraum einer SPNV-Bestellung soll sich auf bis zu sieben Jahre erstrecken. Ziel ist eine Übergangslösung zum schrittweisen Auffüllen mit SPNV-Leistungen.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück