english

Mittwoch, 21 März 2018 10:14

Hessen: RMV bestellt zusätzliche Leistungen bei der HLB

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH (RMV) hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung zu Leistungsänderungen im Rahmen des mit der Hessischen Landesbahn GmbH (HLB) abgeschlossenen Verkehrs-Service-Vertrages bekannt gegeben (2018/S 056-124565).

Der RMV beabsichtigt Leistungsänderungen vom 1.2.2016 zu bestellen, die aufgrund zu erwartender deutlicher Fahrgastzuwächse und -verlagerungen sowie zur Beseitigung bereits eingetretener Kapazitätsengpässe im SPNV im Rhein-Main-Gebiet erforderlich werden und zu einem Fahrzeugmehrbedarf führen.

Die Leistungsänderung bis zum Ende der Vertragslaufzeit ist gemäß § 132 Abs. 2 Nr. 1, Nr. 2 und Nr. 3 GWB zulässig und erforderlich, um kurzfristig die insbesondere auf einigen Verkehrskorridoren deutlich gestiegene Nachfrage nach SPNV- Leistungen zu erfüllen. Ursächlich hierfür ist neben der bekannten positiven Nutzungsbilanz mit kontinuierlich steigenden Fahrgastzahlen in der Ballungsregion unter anderem auch die Erschließung weiterer neuer Nutzergruppen mit einer sprunghaften Nachfragesteigerung.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück