english

Dienstag, 27 März 2018 13:39

Sachsen: Immer mehr Fahrgäste mit EgroNet-Ticket unterwegs

Immer mehr Fahrgäste sind mit dem EgroNet-Ticket im Vierländereck Tschechien, Bayern, Thüringen und Sachsen unterwegs. Seit Einführung der 5-Personen-Systematik im Dezember 2015 reisten 41 Prozent mehr Fahrgäste mit EgroNet-Tickets als im Vergleichszeitraum davor.

Im Jahr 2017 wurden insgesamt 79.523 Reisende mit dem EgroNet-Ticket befördert. 2016 waren es knapp 70.000 Fahrgäste.

Mit dem EgroNet-Ticket kann man seit dem Jahr 2000 grenzübergreifend mit Bus und Bahn fahren. Das Liniennetz umfasst mehr als 1.200 Kilometer. "Ich freue mich, dass mit unserem Angebot immer mehr Fahrgäste das bequeme Reisen im Vierländereck mit nur einem einzigen Fahrschein nutzen", so Thorsten Müller, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vogtland (VVV), auch mit Blick auf die anstehenden Osterfeiertage und die Ferien. Die Ausflüge gerade für Familien und Gruppen können vielseitig sein, sei es zum Stadtbummel oder für Wandertouren und Radausflüge. Denn Fahrräder können kostenlos mitgenommen werden -  in der Bahn und mit Bussen mit Radanhänger.

Pressemeldung Verkehrsverbund Vogtland GmbH

Zurück