english

Dienstag, 03 April 2018 14:44

Rheinland-Pfalz: Zugverkehr nach Wissembourg zunächst bis einschließlich Donnerstagabend eingestellt

Wegen des Streiks der französischen Eisenbahner entfallen bis zunächst einschließlich Donnerstagmorgen, dem 05. April 2018 alle Züge zwischen Wissembourg und Winden. Die DB Regio AG hat einen Ersatzverkehr mit Bussen organisiert, der nach einem Sonderfahrplan zwischen den beiden Bahnhöfen pendelt. 

Dabei ist zu beachten, dass die Busse aus Zeitgründen unterwegs nicht an den Bahnstationen abfahren, sondern in beiden Richtungen jeweils an zentral gelegenen Haltestellen: In Steinfeld an der Kirche, in Schaidt, Kapsweyer und Schweighofen jeweils am Bürgermeisteramt. Der Ersatzfahrplan ist im Internet unter https://www.bahn.de/blitz/view/rhldpfalz/uebersicht.shtml erhältlich.

Die Streiks werden nach dem derzeitigen Sachstand mehrere Wochen andauern und können dazu führen, dass auch die Strecke Lauterbourg – Wörth nicht bedient werden kann. Hier fahren alle Züge bis auf weiteres gemäß dem veröffentlichten Fahrplan.

Auslöser ist dabei die Leit- und Sicherungstechnik für die beiden grenzüberschreitenden Strecken, die mit den französischen Stellwerken in Lauterbourg und Wissembourg verknüpft ist. Nehmen die dortigen Fahrdienstleiter an den Streiks teil und treten nicht zum Dienst an, können aus eisenbahnbetrieblichen Gründen die Züge auch nicht bis zur letzten deutschen Station fahren.

Darüber, ob die Stellwerkspersonale in den Grenzbahnhöfen Lauterbourg und Wissembourg streiken werden, gibt es aktuell keine gesicherten Erkenntnisse. Die DB Regio AG hat jedoch alle Vorkehrungen getroffen, um im Streikfall mit Bussen Ersatzverbindungen anbieten zu können.

Fest steht jedoch schon zum jetzigen Zeitpunkt, dass bis auf Weiteres die Wochenendverbindungen von und nach Strasbourg (Oberrhein-Express und der Strasbourg-Express) als Direktverbindung entfallen müssen.

Pressemeldung Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Süd

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 03 April 2018 16:04