english

Donnerstag, 05 April 2018 14:46

Bayern: 21.100 Besucher im Infozentrum 2. Stammstrecke München

sta

Ein Jahr nach dem offiziellen Baubeginn der 2. Stammstrecke München und der Eröffnung des Infozentrums am Marienhof kann am 5. April der 21.100 Besucher im Infozentrum am Marienhof begrüßt werden. Zur Feier des Tages gibt es Maulwurfkuchen für die Besucher (so lange der Vorrat reicht) und Neuerungen in der multimedialen Ausstellung.

Besucher aus der Region und der ganzen Welt

Das Infozentrum 2. Stammstrecke erlebt ein Jahr nach der Eröffnung großen Zulauf. Gesamtprojektleiter Markus Kretschmer: „Wir freuen uns sehr, dass wir heute den 21.100 Besucher begrüßen können.“ Dabei strahlt das Großprojekt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. „Ob Schweden, Finnland, Myanmar oder die die Region Westkap – aus der ganzen Welt kommen Besuchergruppen zu uns ins Infozentrum, um sich über das Großprojekt zu informieren. Das freut uns sehr. Natürlich ist das Infozentrum aber auch die erste Anlaufstelle für alle Interessierten aus München und der Region.“

Zum ersten Jahrestag des Infozentrums gibt es, neben einem Maulwurfkuchen für die Besucher, einige Neuerungen in der multimedialen Ausstellung. So kann man künftig via VR-Brille mit der S-Bahn virtuell in die künftige Station Marienhof einfahren und sich darin umherbewegen. Zudem gibt es ab sofort auch die Möglichkeit, sich mit Hilfe von Audioguides durch die Ausstellung führen zu lassen. Gemäß des Baufortschritts werden die Inhalte im Infozentrum regelmäßig aktualisiert.

Abschluss bauvorbereitende Maßnahmen am Marienhof

Ebenso rund ein Jahr nach offiziellem Baubeginn können noch im April die bauvorbereitenden Maßnahmen am Marienhof abgeschlossen werden. Markus Kretschmer: „Mit der Verlegung der Sparten, also der Rohre und Leitungen, werden wir in den nächsten drei Wochen fertig. Wir sind hier im Zeitplan.“ Nach Abschluss der bauvorbereitenden Maßnahmen finden nochmals archäologische Untersuchungen und Grabungen statt. Zudem werden weitere Bodenuntersuchungen durchgeführt und Probebrunnen gebaut. Kretschmer: „Ab Sommer können wir mit den Hauptbaumaßnahmen beginnen. Dabei ist der erste Schritt die Gründung der Lärmschutzwand. Wenn diese errichtet ist, werden drei Meter Erdreich abgetragen und um die künftige Baugrube herum eine über 40 Meter tiefe Schlitzwand zur Stabilisierung der Baugrube gebaut. Danach kommt ein Deckel auf die Baugrube mit einer Öffnung, durch die das Erdreich aus der Baugrube heraus- und Baumaterialien hineingebracht werden.“

Rund um die Bautätigkeiten informiert das Team der 2. Stammstrecke in Zukunft mit dem extra für die 2. Stammstrecke neu gezeichneten „Baustellenbotschafter Max Maulwurf“. Er wird heute im Infozentrum 2. Stammstrecke zum ersten Mal zu sehen sein.

Öffnungszeiten Infozentrum 2. Stammstrecke

Das Infozentrum 2. Stammstrecke München ist für alle Interessierten geöffnet von Donnerstag bis Samstag, jeweils von 13.00-19.00 Uhr. 

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück