english

Mittwoch, 18 April 2018 21:30

Schleswig-Holstein: Rugenbergen-Schüler enthüllen Schriftzug und Wappen am Bönningstedter Zug

akn1akn2

Insgesamt zehn gutgelaunte Bönningstedter waren bei bestem Frühlingswetter und nahezu sommerlichen Temperaturen nach Kaltenkirchen zur Werkstatt der AKN Eisenbahn AG gekommen, um „ihren Zug in Empfang zu nehmen“. Bürgermeister Peter Liske wurde nicht nur von seinem 2. Stellvertreter Rolf Lammert begleitet, sondern auch von Arne Hansen, Kai Fleßner und Axel Graßmann aus dem Gemeinderat.

Den Hauptpart übernahmen jedoch zwei vierzehnjährige Schüler: Björn Krücken und Dominik Stein von der Gemeinschaftsschule Rugenbergen hatten die Aufgabe übernommen, Schriftzug und Wappen von Bönningstedt am AKN-Zug zu enthüllen. Sie waren gemeinsam mit ihrem Schulleiter Karsten Güllich sowie den beiden Schulsozialpädagoginnen Angelika Marx-Siebdrath und Janine Hilpmann ebenfalls zur AKN-Werkstatt gekommen und nahmen nach vollzogener Taufe den AKN-Triebwagen des Typs Lint mit der Nummer 163 genau in Augenschein. Besonders interessierte die beiden jungen Eisenbahn- und AKN-Experten der Führerstand, in den sie einen exklusiven Blick werfen durften.

Der vierzehnte und damit letzte Zug der AKN-Lint-Flotte wird am 9. Mai auf den Namen Hamburg-Eidelstedt getauft.

Hintergrund: Die AKN fährt seit Dezember 2015 mit einer Flotte von 14 neuen Lint 54-Fahrzeugen (steht für: leichter innovativer Nahverkehrstriebwagen, 54 Meter lang). Passenderweise halten die Züge der Linie A1 an Stationen in insgesamt 14 Gemeinden – mit den Taufen möchte die AKN ihre Verbundenheit mit ihren Anliegern und der Region unterstreichen. Jedes Fahrzeug erhält vier Aufkleber mit dem Namen der Gemeinde und dem entsprechendem Wappen.

Seit Anfang Oktober bis in das Frühjahr 2018 hinein werden in einem Turnus von etwa zwei Wochen von Nord nach Süd Züge getauft: Neumünster (erfolgt), Boostedt (erfolgt), Großenaspe (erfolgt), Wiemersdorf (erfolgt), Bad Bramstedt (erfolgt), Lentföhrden (erfolgt), Nützen (erfolgt), Kaltenkirchen (erfolgt), Henstedt-Ulzburg (erfolgt), Ellerau (erfolgt), Quickborn (erfolgt), Hasloh (erfolgt), Bönningstedt (erfolgt) und Hamburg-Eidelstedt.

Pressemeldung AKN

Zurück