english

Mittwoch, 09 Mai 2018 12:59

Hamburg/Schleswig-Holstein: Hamburgs Staatsrat Andreas Riekhof tauft vierzehnten AKN-Zug

akn2akn3

Fotos Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg, AKN.

Seit Oktober des vergangenen Jahres sind im rund zweiwöchigen Rhythmus die neuen Lint der AKN Eisenbahn AG getauft worden. Am Mittwoch, 9. Mai, setzte die Freie und Hansestadt Hamburg als südlichster Ort auf der Linie A1 nun den Schlusspunkt unter die Taufen. Bei schönstem Mai-Wetter enthüllte Hamburgs Staatsrat Andreas Riekhof in Kaltenkirchen vor der AKN-Werkstatt den Zug.

Damit hat auch der vierzehnte und bis dato noch namenlose Lint einen Namen: Er trägt das Wappen Hamburgs und den Schriftzug „Hamburg-Eidelstedt“.

Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg, dazu: „Hamburg ist seit 1884 eng mit der AKN verbunden und wird dies auch in Zukunft bleiben. Ich freue mich über die neuen Züge. Sie sind barrierefrei, klimatisiert, verfügen über mehr Sitzplätze und haben eine gute Pünktlichkeitsquote. Die AKN ist für uns Eigentümer – die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein – und die Fahrgäste in der Metropolregion Hamburg unverzichtbar.“

AKN-Vorstand Wolfgang Seyb freute sich über den gelungenen Abschlusstermin vor der AKN Werkstatt in Kaltenkirchen und resümierte: „Von der ersten Taufe im Oktober bis jetzt haben wir ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen.“ Und Seyb weiter: „Mit den Gemeinde- und Städtenamen auf unseren Lint-Zügen möchten wir unsere Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck bringen, und wir freuen uns, dass uns das augenscheinlich gelungen ist.“

Die AKN fährt mit den neuen AKN-Fahrzeugen des Typs Lint 54 seit Dezember 2015 auf der Linie A1 Neumünster – Hamburg (Eidelstedt). Lint 54 steht für leichter innovativer Nahverkehrstriebwagen, 54 Meter lang. Der Name und das Wappen der (passenderweise) 14 Gemeinden entlang der Linie A1 sind jeweils zu beiden Seiten der zwei Führerstände außen am Fahrzeug angebracht. Seit Anfang Oktober bis in das Frühjahr 2018 hinein wurden von Nord nach Süd Züge getauft:

Neumünster (4.10.17), Boostedt (18.10.17), Großenaspe (1.11.17), Wiemersdorf (15.11.17), Bad Bramstedt (29.11.17), Lentföhrden (10.1.18), Nützen (24.1.18), Kaltenkirchen (7.2.18), Henstedt-Ulzburg (21.2.18), Ellerau (7.3.18), Quickborn (21.3.18), Hasloh (4.4.18), Bönningstedt (18.4.18) und Hamburg-Eidelstedt (9.5.18).

Pressemeldung AKN

Zurück