english

Donnerstag, 17 Mai 2018 12:10

Baden-Württemberg: Trapico soll Netz 8 Ortenau mit innovativen Neufahrzeugen betreiben

Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zur Vergabe von Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr im Netz 8 Ortenau mit Neufahrzeugen und innovativen Antriebstechniken und der Erbringung von Dienstleistungen zur Bereitstellung von Schienenfahrzeugen mit innovativer Antriebstechnik gegeben (2018/S 093-212092).

Beabsichtigt ist die Direktvergabe an die TRAPICO Schieneninnovations GmbH mit Neufahrzeugen und innovativen Antriebstechniken für 180 Monate auf den Schienenstrecken

• Offenburg – Bad Griesbach Hp,
• Freudenstadt Hbf – Offenburg,
• Achern – Ottenhöfen,
• Biberach (Baden) – Oberharmersbach-Riersbach,
• Kehl – Offenburg und
• Offenburg – Achern

mit einem Leistungsumfang von rund 2 100 000 Zugkilometer pro Jahr einschließlich der Bereitstellung von Schienenfahrzeugen. Die Betriebsaufnahme ist zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 vorgesehen.

Neben dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg wird die Schienenfahrzeuggesellschaft Baden-Württemberg AöR (SFBW) Auftraggeber für verschiedene Dienstleistungen. Die Fahrzeuge mit innovativen Antriebssystemen werden von der SFBW im Rahmen des sog. NETZ-Ortenau-Modells (NullEmissionsTriebZüge) in einem wettbewerblichen Verfahren beschafft.

Das NETZ-Ortenau-Modell zeichnet sich dadurch aus, dass die Fahrzeuge vom Hersteller nicht nur geliefert, sondern auch dauerhaft betriebsbereit zur Verfügung gestellt werden. Der Hersteller ist außerdem dauerhaft für die Energieversorgung der von ihm angebotenen Triebzüge einschließlich Aufbau und Betrieb der dazu erforderlichen Infrastruktur verantwortlich und garantiert deren Energieverbrauch zu festgelegten Preisen.

Soweit der SFBW verschiedene Verpflichtungen innerhalb des NETZ-Ortenau-Modells obliegen, beauftragt die SFBW das EVU mit der Wahrnehmung dieser Aufgaben. Diese stehen im Zusammenhang mit der Fahrzeugüberlassung.

Als EVU kommt die TRAPICO Schieneninnovations GmbH in Betracht, da deren alleinige Gesellschafterin das Land Baden-Württemberg ist. TRAPICO ist nach einer gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierung der SWEG AG der interne Betreiber des Landes Baden-Württemberg i.S.d. VO (EG) 1370/2007. Das Land Baden-Württemberg beabsichtigt, TRAPICO direkt mit der Verkehrsleistung zu beauftragen.

Quellle EU-Ausschreibung

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 17 Mai 2018 12:32