english

Donnerstag, 31 Mai 2018 06:00

Mecklenburg-Vorpommern: Bäderbahn Molli stößt mit Traktor zusammen - Traktorfahrer in Lebensgefahr

Ein Zug der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli ist am Mittwochnachmittag, gegen 15:10 Uhr an einem unbeschrankten Bahnübergang in Kühlungsborn Ost mit einem Traktor zusammengestoßen. Er kam von einer Wiese und überquerte den Bahnübergang, als sich der Molli dem Übergang näherte.

Der Fahrer des Traktors wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt, ein Rettungshubschrauber brachte den 26-Jährigen in eine Klinik. Die Zugbegleiterin erlitt Prellungen und wurde ambulant behandelt. Die rund 150 Fahrgäste des Molli blieben unverletzt. Der Zug war auf dem Weg nach Kühlungsborn, als er mit dem Traktor zusammenstieß. Ein Sachverständiger der DEKRA ermittelt an der Unfallstelle zur Ursache des Zusammenstoßes.

Die Dampflokomotive wurde schwer beschädigt und muss abgeschleppt werden, die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Bergung des Traktors kann nur mit Hilfe eines Krans erfolgen. Danach ist zu untersuchen, ob Umweltschäden durch ausgetretene Betriebsstoffe wie Diesel und Öl aufgetreten sind. Diese müssten gegebenenfalls beseitigt werden.

Die Mecklenburgische Bäderbahn Molli wird aufgrund der umfangreichen Bergungs- und Reparaturmaßnahmen voraussichtlich erst am Donnerstag wieder den Betrieb auf der gesamten Strecke zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn aufnehmen können. Bis dahin verkehrt der Molli nur zwischen Bad Doberan und Heiligendamm, Fahrgäste von und nach Kühlungsborn werden gebeten, die Buslinie 121 der rebus als Ersatz zu benutzen.

Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Rostock und der Polizeiinspektion Güstrow

Zurück