english

Freitag, 06 Juli 2018 09:42

Schleswig-Holstein: Ausschreibung Fahrzeugvermietung Netz Ost/Nord

Das Land Schleswig-Holstein, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus, vertreten durch die Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH (NAH.SH GmbH), hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Finanzierung innovative Triebzüge für Schleswig-Holstein ausgeschrieben (2018/S 128-291986).

Es geht um Finanzierung, Kauf, Vorhaltung und Vermietung von innovativen Schienenfahrzeugen für das Netz Ost/Nord, Schleswig-Holstein („Vergabe SH-XMU II“). Die KCW GmbH als Beraterin der NAH.SH ist mit der Vorbereitung und der Durchführung des Verhandlungsverfahrens beauftragt.

Gegenstand der Vergabe ist die Finanzierung, der Kauf, die Vorhaltung sowie die Vermietung von neu zu beschaffenden innovativen Schienenfahrzeugen durch den Auftragnehmer. Der Auftragnehmer wird Eigentümer der Fahrzeuge und vermietet diese an die noch auszuwählenden Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU), welche nach gesonderten Vergabeverfahren mit der Erbringung der Betriebsleistung beauftragt werden.

Die Grundleistung dieser Vergabe umfasst alle Pflichten des Fahrzeugvorhaltevertrages mit Ausnahme derjenigen, die in einem optional anzubietenden Leistungspaket beinhaltet sind. Die wesentlichen Pflichten des Auftragnehmers im Rahmen dieser Grundleistung sind die

(1) Finanzierung der Fahrzeuge gemäß Ziffer 5.1 des Fahrzeugvorhaltevertrages, der

(2) Kauf der Fahrzeuge gemäß Ziffer 2.1 des Fahrzeugvorhaltevertrages, die

(3) Vorhaltung und Vermietung der Fahrzeuge gemäß Ziffer 3.1 des Fahrzeugvorhaltevertrages sowie die

(4) Teilnahme an der Controlling-Gruppe gemäß Ziffer 6.1 des Fahrzeugvorhaltevertrages.

Die Vergabe SH-XMU II findet parallel zum bereits laufenden Vergabeverfahren für die Entwicklung, Produktion und Instandhaltung der neuen Schienenfahrzeuge statt. An jenen Auftrag sind darüber hinaus die Errichtung und das Betreiben besonderer Ladeinfrastruktur gekoppelt.

Die neuen Fahrzeuge werden auf den Netzen Nord und Ost eingesetzt und dem vom Auftraggeber noch auszuwählenden Betreiber der Schienenpersonennahverkehrsleistungen beigestellt. Die Betriebsaufnahmen sind im Netz Ost für den Fahrplanwechsel im Dezember 2022 und im Netz Nord für den Fahrplanwechsel im Dezember 2023 geplant. Eine sukzessive Einflottung der Fahrzeuge ist vorgesehen.

Der gesamte Fahrzeugbedarf einschließlich Reserve beläuft sich, in Abhängigkeit von der Fahrzeuggröße mit mindestens 115 oder mindestens 150 Sitzplätzen, auf mindestens 52 bzw. mindestens 47 Fahrzeuge zuzüglich weiterer Kapazitäten für mögliche Angebotsausweitungen und Nachfragesteigerungen (Lieferoptionen). Da die Fahrzeugausschreibung technologieoffen als Innovationspartnerschaft erfolgt, ist die genaue Ausgestaltung des Fahrzeugkonzeptes Bestandteil der Vergabe SH-XMU I.

Der Auftragnehmer wird durch das Land mit dem Kauf der Fahrzeuge vom Hersteller betraut. Im Anschluss übernimmt der Auftragnehmer die Vorhaltung der Fahrzeuge sowie die Vermietung an vom Land ausgewählte EVU. Die Instandhaltung der Fahrzeuge erfolgt über die gesamte Dauer der Fahrzeugvorhaltung durch den Hersteller.

Um dem Auftragnehmer eine günstige Finanzierung zu ermöglichen, ist das Land Schleswig-Holstein bereit, den Kapitalgebern eine im Haushaltsgesetz gedeckte Kapitaldienstgarantie anzubieten. Hierzu ist das Mwvatt nach § 23 (1) Haushaltsgesetz 2018 ermächtigt.

Quelle EU-Ausschreibung

Zurück