english

Mittwoch, 23 August 2017 11:08

Sachsen-Anhalt: Ausbau Eisenbahnknoten Magdeburg

Die Deutsche Bahn (DB) baut den Eisenbahnknoten Magdeburg im Rahmen der 2. Baustufe weiter um. Gleichzeitig setzen die DB und die Landeshauptstadt Magdeburg die Arbeiten für den Umbau der Eisenbahnüberführung (EÜ) Ernst-Reuter-Allee und den künftigen City-Tunnel fort.

Innerhalb der aktuellen Bauphase erfolgt ab Dienstag, 23. August (ab 0.30 Uhr) der Einbau der nächsten Überbauten für die neuen Brückenbauwerke im Bereich der Bahnsteige 6 bis 8. Es werden 19 Fertigteile, hergestellt als Spannbetonteile, eingebaut. Die sogenannten Regelfertigteile haben ein Gewicht von zirka 31 Tonnen und die Randfertigteile ein Gewicht von zirka 51 Tonnen. Nach dem Auflegen der Fertigteile wird die Bewehrung für die Ortbetonplatte darauf verlegt und anschließend die Platte betoniert.

Ab Ende September beginnen die Arbeiten zur Herstellung der Gleise und Bahnsteige über die neuen Brücken. Neben den Brückenbauarbeiten erhalten aktuell im Bereich der Gleise 6 bis 8, die Gleise ein neues Planum. Weiter werden in diesem Bereich die Entwässerungs- und Kabelanlagen sowie die Leit- und Sicherungstechnik erneuert. Parallel dazu wird an den Bahnsteiggleisen 6 bis 8 gearbeitet sowie die neuen Bahnsteigkanten und Bahnsteigdächer aufgebaut.

Gesamtvorhaben: Bauarbeiten im Eisenbahnknoten Magdeburg bis 2019

Die Baumaßnahmen der 2. Ausbaustufe werden in mehreren Planfeststellungs-abschnitten (PFA) realisiert. In der 2. Ausbaustufe des Eisenbahnknotens Magdeburg wird gegenwärtig der so genannte Spurplan Mitte im Hauptbahnhof Magdeburg bis 2019 in mehreren Bauphasen umgebaut. Ziel ist die Entflechtung der Ein- und Ausfahrmöglichkeiten sowie die Erhöhung Streckengeschwindigkeiten im Bereich des Eisenbahnknotens Magdeburg. Neben den Arbeiten am Spurplan Mitte arbeitet die Deutschen Bahn unter anderem an der Modernisierung der Verkehrsstation Magdeburg Hauptbahnhof und an der Eisenbahnüberführung (EÜ) über die Ernst-Reuter-Allee. Der Neubau der EÜ Ernst-Reuter-Allee stellt eine besondere Herausforderung dar, da hier auf engstem Raum sowohl die DB mit den Eisenbahnbrücken in der +1-Ebene, die Landeshauptstadt Magdeburg mit dem City-Tunnel in der und -1-Ebene sowie die Magdeburger Verkehrsbetriebe mit den Straßenbahntrassen in der 0-Ebene im gleichen Baufeld agieren.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück