english

Dienstag, 04 September 2018 14:16

Sachsen: Neue Anzeigetafeln für oberen Bahnhof in Plauen Auerbach

bsshaltepunkt plauen 1

Die größte ÖPNV-Verknüpfungsstelle im Vogtland soll kommendes Jahr neue Anzeigetafeln erhalten. Foto Brand-Aktuell.

Am oberen Bahnhof in Plauen sollen neuen Anzeigetafeln für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) installiert werden. Das hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) am Dienstag (4.9.2018) beschlossen.

Damit soll an der größten ÖPNV-Verknüpfungsstelle im Vogtland mit Bahnsteigen für den Schienenverkehr, Haltestellen der Plauener Straßenbahn sowie mehreren Regional- und Stadtbuslinien die Information der Fahrgäste wesentlich verbessert werden.

Die Erneuerung ist notwendig, weil die teils mehr al 10 Jahre alten Anzeigen an Haltestellen schlecht erkennbar sind und wegen ihrer Störanfälligkeit sogar häufig ausfallen. Der ZVV beabsichtigt deshalb eine umfassende Modernisierung der dynamischen Fahrgastanzeigen mit zwei Übersichtstafeln und sechs Bussteiganzeigern einschließlich der benötigten Hard- und Software.

Die neuen Übersichtstafeln sollen im Bahnhofsgebäude im Bereich des ZVV-Servicecenters sowie am Rondell vor dem Gebäude angebracht werden. Die Neuanschaffung der energiesparenden digitalen Fahrgast-Informations-Anzeigen (DFI) soll die Attraktivität des ÖPNV im Vogtland erhöhen. Im Hinblick auf die Inbetriebnahme des Vogtlandnetz 2019+ soll den Fahrgästen eine zuverlässige und schnelle Information zu Abfahrtszeiten und –steigen, zur aktuellen Verkehrslage, zu Linien- und Tarifänderungen oder zu Anschlüssen geboten werden.

Für die Erneuerung werden Kosten in Höhe von rund 130.000 Euro geplant, 75 Prozent davon fördert der Freistaat. Im dritten Quartal 2019 soll alles abgeschlossen sein.

Am Bahnhaltepunkt Plauen Mitte soll ein zweites Wetterschutzhaus für die Fahrgäste errichtet werden. Laut Beschluss der Verbandsversammlung vom 4.9.2018 wird der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) dafür die Investitions- und Betriebskosten übernehmen. Der Bau eines zweiten Wartehäuschens entspricht den Wünschen vieler Fahrgäste.

Zwar erfüllt der bestehende Wetterschutz die Vorgaben des Infrastrukturbetreibers DB Station & Service AG, die Wahrnehmung der Fahrgäste ist jedoch eine andere. Nachfragedaten zeigen, dass insbesondere bei Zugfahrten in Richtung Gera die Kapazität das jetzige Häuschen nicht ausreicht. Das zweite gläserne Wartehäuschen in U-Form wird beuchtet sein, verfügt über zwei Drahtgittersitzbänke und hat ein langes Kragdach für zusätzlichen Wetterschutz. Über Errichtung und Betriebskosten wird zwischen DB Station & Service AG und ZVV ein Bau- und Finanzierungsvertrag abgeschlossen.

Pressemeldung Verkehrsverbund Vogtland

Zurück