english

Mittwoch, 10 Oktober 2018 13:05

Berlin/Brandenburg: RE3 ab Freitag mit kürzerer Fahrzeit

Ab 12. Oktober sind Bahnreisende im RE3 rund 20 Minuten eher am Ziel. Die Züge fahren dann wieder auf direktem Weg in die Hauptstadt. Das ermöglichen zwei von fünf neuen Bahnbrücken, die seit Juni vergangenen Jahres am Karower Kreuz gebaut wurden. Auch der RE66 nutzt die hergestellte Verbindung dann bis zu seinem Endbahnhof Gesundbrunnen.

Wegen der Bauarbeiten konnte das Fernbahngleis Blankenburg – Karow 17 Monate lang nicht benutzt werden. Die Züge wurden zum Bahnhof Lichtenberg umgeleitet, Richtung Rostock wurde eine zeitweilige Umfahrung geschaffen.

Die Kreuzungsbauwerke über den Berliner Außenring und über das Verbindungsgleis Stettiner Bahn/Außenring Richtung Rostock tragen jeweils zwei Gleise für die S- und für die Fernbahn. Nach Aufnahme des S-Bahn-Betriebs am 17. August, kann ab kommenden Freitag das erste von zwei Fernbahngleisen genutzt werden. Damit ist ein weiterer Meilenstein im Großbauvorhaben erreicht. Abhängig vom Aufbau der Bahntrasse und des Elektronischen Stellwerks ist geplant, das zweite Gleis im Sommer 2020 in Betrieb zu nehmen.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück