english

Mittwoch, 17 Oktober 2018 17:14

Berlin: Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen

Die Senatskanzlei unterstützt die BVG bei einem erweiterten Test mit öffentlichem WLAN in Bussen. In den kommenden vier Monaten werden dafür mindestens 180 Berliner Linienbusse ausgerüstet. Die Senatskanzlei finanziert dabei die Hardware, die BVG beschafft die Geräte und übernimmt Einbau und Unterhalt. Aus Landesmitteln stehen dafür rund 600.000 Euro bereit.

Bereits im Jahr 2017 hatten die Berliner Verkehrsbetriebe testweise in 30 Bussen ihr aus den U-Bahnhöfen bekanntes BVG-WiFi angeboten. Nach der überwiegend positiven Resonanz startet nun mit Unterstützung der Senatskanzlei ein erweiterter Pilotversuch. Vorgesehen ist, die ausgestatteten Busse vorrangig auf stark frequentierten Linien in der Innenstadt einzusetzen.

Pressemeldung BVG

Zurück