english

Freitag, 16 November 2018 12:56

Brandenburg/Sachsen: Deutsche Bahn AG und LEAG informieren zur Streckenverlegung zwischen Weißwasser und Rietschen

rie1

Haltepunkt Rietschen. Foto DB Netz AG/Susann Holtorp.

Die Deutsche Bahn AG (DB) arbeitet im Auftrag der Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) aktuell an verschiedenen Varianten zur Verlegung des Streckenabschnitts Weißwasser–Rietschen auf der Strecke Berlin–Cottbus–Görlitz. Die Notwendigkeit für die Streckenverlegung ergibt sich auf Grundlage des 1994 bestätigten Braunkohlenplans des Tagebaus Reichwalde für die Fortführung des Tagebaues in Richtung Osten und ist bis spätestens zum Jahr 2026 umzusetzen.

 

graf1

Im Rahmen der Vorplanung wurden verschiedene Varianten erarbeitet. Alle Anforderungen der Träger öffentlicher Belange, der DB und der Öffentlichkeit flossen in diese Varianten ein und bildeten die Grundlage für die Entscheidung einer Vorzugsvariante. Auch die Hinweise aus den Bürgerdialogen in Weißkeißel und Rietschen Mitte des Jahres wurden berücksichtigt.

Nach intensiver Untersuchung der Varianten unter Berücksichtigung technischer Kriterien der Verkehrsanlagen, der Ingenieurbauwerke, des Straßenbaus, der Betroffenheit der Anwohner (u.a. Lärm und notwendiger Grunderwerb) sowie ökologischer Kriterien (u.a. die Berücksichtigung des Teichgebiets) des Vorhabens wurde die Entscheidung zur zukünftigen Streckenführung im Oktober 2018 getroffen.

Die Vorzugsvariante zur zukünftigen Streckenführung wird auf den kommenden Bürgerdialogen am 28. und 29. November vorgestellt. Auf den Bürgerdialogen stehen Projektingenieure der DB im direkten Gespräch zu Fragen der Planung und zur Vorzugsvariante zwischen 15 und 19 Uhr zur Verfügung. Für Informationen zum Tagebau werden außerdem Mitarbeiter der LEAG vor Ort sein. Die Dialoge finden am Mittwoch, 28. November, in Rietschen (Freiwillige Feuerwehr Rietschen, Am Festplatz 4, 02956 Rietschen) und am Donnerstag, 29. November, in Weißkeißel (Dorfgemeinschaftshaus Weißkeißel, Teichstraße 5b, 02957 Weißkeißel) statt.

Zum Projekt

Der Streckenabschnitt zwischen Weißwasser und Rietschen ist Teil der Verbindung Berlin–Cottbus–Görlitz und erhält künftig eine neue Streckenführung. In diesem Zusammenhang ist auch die Verlegung des Betriebsbahnhofs Weißkeißel sowie der Verladeanlagen der Bundeswehr erforderlich. Durch den Neubau eines Elektronischen Stellwerks (ESTW) in Weißkeißel können die Züge künftig aus einer Bedienzentrale gesteuert werden. Für die Beibehaltung der bestehenden Fahrzeiten sind darüber hinaus der Neubau eines Außenbahnsteiges im Bahnhof Schleife notwendig sowie Arbeiten an der Signaltechnik. Damit wird weiterhin ein barrierefreier Zugang gewährleistet.

Informationen zum Projekt sowie Informationsplakate für die Veranstaltung finden Sie im Bauinfoportal der Deutschen Bahn: https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/weisswasser-rietschen

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 16 November 2018 13:04