english

Sonntag, 23 Dezember 2018 17:10

Thüringen: Vorinformation zum OBS-Netz

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft und die Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH haben im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformastion zum Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn-Netz (OBS-Netz) gegeben (2018/S 247-569050).

Es geht um die Erbringung von fahrplanmäßigen Schienenpersonennahverkehr (SPNV)-Leistungen auf den Strecken Rottenbach – Katzhütte, Obstfelderschmiede – Lichtenhain (a d Bergbahn) – Cursdorf für den Zeitraum 1.1.2022 bis maximal Dezember 2031.

Das jährliche Leistungsvolumen beträgt ca. 355 000 Fplkm. Die Verkehrsleistungen auf dem Streckenabschnitt Obstfelderschmiede – Lichtenhain (a d Bergbahn) – Cursdorf sind ausschließlich mit speziellen Fahrzeugen zu erbringen. Für die Strecke Rottenbach – Katzhütte ist vorgesehen, ein Pilotprojekt für alternative Antriebe im Rahmen der vorgesehenen Vergabe zu initiieren.

Der Auftraggeber beabsichtigt, ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb durchzuführen. Der Zuschlag soll an das Eisenbahnverkehrsunternehmen erfolgen, welches derzeit Leistungen in diesem Netz erbringt.
Auf Basis einer vom Auftraggeber im Vorfeld durchgeführten Markterkundung wird davon ausgegangen, dass im vorliegenden Fall aus technischen Gründen für dieses Netz kein Wettbewerb vorhanden ist. Dies wird insbesondere damit begründet, dass für die Erbringung der Leistungen überwiegend historische Spezialfahrzeuge erforderlich sind, über die ausschließlich das derzeit beauftragte Unternehmen verfügt. Außerdem entsprechen diese Fahrzeuge für zwei der drei Streckenabschnitte den dort erforderlichen besonderen technischen Spezifikationen.

Im Übrigen weist die weit überwiegende Zahl der in diesem Netz eingesetzten Fahrzeuge einen besonderen historischen bzw. nostalgischen Charakter auf und stellen damit einen touristischen Mehrwert und eine Besonderheit dar, die durch reguläre Triebwagen nicht in gleicher Form möglich ist. Das zu vergebende Netz hat in seiner Gesamtheit eine besondere touristische Bedeutung in der so genannten „Bergbahnregion“ und ist als touristisches Gesamtkonzept mit entsprechenden Verflechtungen in die bestehenden regionalen Tourismusstrukturen aufgestellt.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück