english

Montag, 07 Januar 2019 13:19

Bayern: Beeinträchtigungen durch Winterwetter

Witterungsbedingt kommt es aufgrund der starken Schneefälle in Oberbayern zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf Regionalstrecken. Der Fernverkehr in Bayern ist nicht betroffen (Ausnahme: Züge von und nach Österreich und Italien). Vor allem Bäume, die unter der Schneelast gebrochen sind und in die Gleis- und Oberleitungsanlagen gefallen sind, behindern in einzelnen Teilen den Bahnbetrieb.

Folgende Störungen sind mit Stand 06.30 Uhr gemeldet.

• Garmisch-Partenkirchen - Reutte/Tirol
vsl. bis in die Mittagstunden kein Verkehr. Ein Busnotverkehr ist eingerichtet

• Garmisch-Partenkirchen – Mittenwald – Seefeld/Tirol
Nach der Lawinenwarnung können vereinzelt Pendelzüge bis Mittenwald angeboten werden. Ab Mittenwald fahren Züge nach wie vor nicht weiter Richtung Seefeld/Innsbruck.

• Wolfratshausen - Icking (S 7)
Nach der Kollision einer S-Bahn mit einem umgestürzten Baum und weiteren Schäden an Oberleitung und Gleis, mussten die Aufräumarbeiten auf der Strecke im Isartal mussten wegen der Dunkelheit unterbrochen werden. Zwischen Ebenhausen-Schäftlarn und Wolfratshausen ist ein Notverkehr eingerichtet.

• Traunstein - Ruhpolding:
Baum im Gleis in Eisenärzt. Ein Busnotverkehr ist bestellt.

• Traunstein - Waging
Weiterhin Baum im Gleis. Ein Busnotverkehr wird organisiert.

Zu Beeinträchtigungen kommt es auch auf Strecken, die nicht von DB Regio betrieben werden. Über die Betriebsaufnahme entscheidet das jeweilige Verkehrsunternehmen in eigener Verantwortung.

• Zwiesel - Deggendorf (Waldbahn/Länderbahn)
• Holzkirchen - Bayrischzell (BayerischeOberlandBahn)
• Holzkirchen - Schaftlach - Lengriess(/Tegernsee)(BayerischeOberlandBahn)
• Bischofswiesen - Berchtesgaden (BerchtesgadenerLandBahn)

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück