english

Freitag, 15 Februar 2019 11:26

Bayern: MVG hatte 2018 fast 600 Millionen Fahrgäste

Zum 14. Mal in Folge verzeichnet die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) einen Nachfrage-Rekord. 2018 waren erneut so viele Menschen mit den MVG-Verkehrsmitteln U-Bahn, Bus und Tram unterwegs wie nie zuvor, nach vorläufigem Ergebnis ca. 596 Millionen. Dies entspricht einer Steige- rung von rund zwei Prozent bzw. elf Millionen zusätzlichen Fahrten. 2017 hatte die MVG rund 585 Millionen Fahrgäste. Bundesweit nahm die Zahl im vergangenen Jahr um 0,6 Prozent zu. Werte für die einzelnen MVG- Betriebszweige U-Bahn, Tram und Bus werden im Frühjahr vorliegen.

Ingo Wortmann, MVG-Chef und SWM Geschäftsführer Mobilität: „Der ÖPNV muss weiter wachsen, damit München nicht die Luft ausgeht. Dafür brauchen wir rasche und manchmal auch mutige Entscheidungen, etwa für mehr Busspuren, mehr Parkverbote am Straßenrand und größere Halte- stellen. Genug Platz und Vorfahrt für Busse sind auch Voraussetzungen für unsere neuen Expresslinien, die ihrem Namen möglichst von Anfang an gerecht werden sollen. Bei der Tram sind wir am Zug: Der Bauantrag für die Westtangente ist in Arbeit, sehr intensiv läuft die Vorplanung für die Nordtangente. Bei der U-Bahn konzentrieren wir uns auf die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Infrastruktur. Außerdem wollen wir die Be- triebsqualität stabilisieren. Und unsere Planer treiben die U9 voran.“

Ein Sorgenthema bleibt die Finanzierung. Ingo Wortmann: „Wir fordern mehr Geld für den Ausbau, endlich auch finanzielle Unterstützung bei Er- neuerungsmaßnahmen – und neue Berechnungsgrundlagen. Die Förder- töpfe müssen für Neubauvorhaben wie unsere U9 geöffnet werden, die keine neuen Gebiete erschließen, sondern für eine massive Entlastung des bestehenden ÖPNV sorgen und damit den Kollaps verhindern.“

Pressemeldung MVG

Zurück