english

Samstag, 09 März 2019 11:40

Schleswig-Holstein: Hein Schönberg vor dem Aus?

(c) tomke scheel img 2324 rb76

Die Kieler Nachrichten berichten in ihrer Online-Ausgabe vom 08.03.2019 in gleich zwei Artikeln darüber, dass die geplante Verlängerung der RB 76 von Kiel-Oppendorf bis zum Schönberger-Strand derzeit intensiv überprüft wird.

Auslöser ist eine Kostensteigerung von über 40% für den noch ausstehenden Streckenausbau zwischen Probsteierhagen und Schönberger-Strand. Bislang wurde mit rd. 35 Mio. Euro kalkuliert, nunmehr werden mindestens 50 Mio. Euro veranschlagt. Als Grund wird angegeben, dass im Rahmen der Entwurfsplanung neue Erkenntnisse über den Zustand des Ober- und Unterbaus des Streckenabschnittes aufgetreten sind. So wurde insbesondere festgestellt, dass die Tragschicht unter dem Gleiskörper teils aus Sand besteht und nicht, wie zunächst unterstellt, aus Kies und Erde.

Für den 12.03.2019 ist ein Krisentreffen zwischen dem Verkehrsministerium, der Nah.SH GmbH als Besteller der SPNV-Leistungen und dem Infrastrukturbetreiber AKN geplant. Am Folgetag wird die Zukunft von Hein Schönberg im Koalitionsarbeitskreis Verkehr der Landesregierung erörtert werden.

Während sich die Grünen bereits öffentlich für eine Fortführung der Streckensanierung ausgesprochen haben, wollen CDU und FDP zunächst die Kostenexplosion intensiver hinterfragen. Die AKN hatte eigentlich beabsichtigt, die erforderlichen Ausbaupläne in den nächsten Tagen zur Genehmigung vorzulegen.

Hein Schönberg verkehrt seit dem 04.09.2017 nach über 40 Jahren Pause als RB 76 wieder zwischen Kiel Hbf. und Kiel-Oppendorf. Eingesetzt werden LINT41 von DB Regio, wie der 648 961, der am 12.05.2018 abfahrbereit in Kiel-Oppendorf stand.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück