english

Dienstag, 07 Mai 2019 11:25

Alstom: Solides Jahresergebnis mit Rekord-Auftragsbestand von 40,5 Mrd. Euro

tgv du futur

TGV der Zukunft. Foto SNCF.

Zwischen dem 1. April 2018 und dem 31. März 2019 verzeichnete Alstom Aufträge im Wert von 12,1 Mrd. Euro (+15%). Im gleichen Zeitraum erreichte der Umsatz 8,1 Mrd. Euro, was einem Wachstum von 10% entspricht (11% bei konstantem Umfang und Wechselkurs). Das angepasste operative Ergebnis (EBIT) betrug 570 Mio. Euro und lag damit 44% über dem Vorjahreswert, was einer Marge von 7,1% entspricht. Der Jahresüberschuss (Konzernanteil) betrug 681 Mio. Euro nach 365 Mio. Euro im Vorjahr, einschließlich eines außerordentlichen Ergebnisses aus nicht fortgeführten Aktivitäten von 248 Mio. Euro.

Im Geschäftsjahr 2018/19 betrug der Free Cashflow 153 Mio. Euro gegenüber 128 Mio. Euro im Vorjahr. Die Nettoliquidität, einschließlich des Ergebnisses aus dem Verkauf der Anteile an den drei Energieallianzen an General Electric, belief sich zum 31. März 2019 auf 2,325 Mrd. Euro. Das Eigenkapital betrug zum 31. März 2019 4,2 Mrd. Euro.

Alstom wird der nächsten Hauptversammlung am 10. Juli 2019 eine Dividende von 5,50 Euro pro Aktie vorschlagen. Der Ausblick von Alstom wird auf dem Capital Markets Day in Paris am 24. Juni 2019 bekannt gegeben.

"In diesem Jahr profitierte Alstom von einer außergewöhnlichen wirtschaftlichen Dynamik mit einem Rekordauftragsbestand von 12 Milliarden Euro, darunter zwei Großaufträge zur Erneuerung der Hochgeschwindigkeitsflotte in Frankreich (100 TGV der Zukunft) und das Projekt für ein komplettes Metro-System in Montreal. Das sehr starke Umsatzwachstum und die weitere Margenverbesserung bestätigen den Erfolg unserer inzwischen abgeschlossenen Strategie 2020", sagte Henri Poupart-Lafarge, Président-Directeur Général von Alstom.

WKZ, Quelle Alstom

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 07 Mai 2019 12:06