english

Freitag, 07 Juni 2019 15:00

Voith: Joint Ventures mit China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) gründen Joint Ventures in China

Voith und die China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC), der weltweit größte Hersteller von Schienenfahrzeugen, haben zwei Joint Ventures gegründet: CRRC Beijing Nankou Co., Ltd („CRRC Nankou“) mit Sitz in Peking und Voith Turbo China Co., Ltd („Voith China“) mit Sitz in Shanghai. Die Gemeinschaftsunternehmen sind Teil der gemeinsamen Bemühungen, eine strategische Partnerschaft zu bilden und das Geschäft im Markt für Schienenfahrzeuge sowie in verschiedenen Industriemärkten weiter auszubauen.

Der Schwerpunkt der Tätigkeit beider Joint Ventures wird auf Forschung und Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Wartung einer breiten Palette von Produkten für die Schienenfahrzeugbranche liegen. Dazu gehören Getriebe und andere Produkte für Hochgeschwindigkeitszüge, Regionalzüge sowie für U- und Stadtbahnen. Mit Produkten wie zum Beispiel Getrieben für Windenergieanlagen oder Luftkompressoren, werden die Gemeinschaftsunternehmen darüber hinaus auch andere Industriemärkte bedienen.

Die Gründung der Joint Ventures unterstreicht den weiteren Ausbau der langfristigen Zusammenarbeit zwischen Voith und CRRC. Voith ist seit langem Partner von CRRC. Mit der Gründung der Joint Ventures werden Voith und CRRC ihr fundiertes Know-how in der Bahnindustrie bündeln, ihre globalen Lieferketten koordinieren, Synergien bei der Erschließung neuer Marktchancen fördern und die Führungspositionen in den Märkten stärken.

Voith kann auf eine mehr als 100-jährige Geschichte in China zurückblicken. 1965 lieferte Voith das erste Turbogetriebe an Chinas Eisenbahnen, und 1986 wurden Busse des öffentlichen Nahverkehrs von Shanghai erstmals mit Automatikgetrieben von Voith ausgestattet. In vielen U-Bahnen in China sind Produkte von Voith zu finden. Das Unternehmen ist auch ein Getriebelieferant für Chinas Hochgeschwindigkeitszüge.

Der in Shanghai und Hongkong notierte Schienenfahrzeughersteller CRRC mit mehr als 180.000 Mitarbeitern ist der weltweit größte Anbieter von Bahnausrüstung, einschließlich Hochgeschwindigkeitszügen. Mit einem Jahresumsatz von 32 Milliarden US-Dollar (28 Milliarden Euro) im Jahr 2018 liegt das Unternehmen auf Rang 385 der Fortune Global 500. Laut der chinesischsprachigen Ausgabe des Fortune Magazins belegt es auf der Liste der 100 größten chinesischen Unternehmen den 40. Platz. Die Hochgeschwindigkeitszüge von CRRC werden von Chinas Bahngesellschaften genutzt, und in den vergangenen Jahren ist das Unternehmen auch in ausländische Märkte expandiert.

Ende 2018 verfügte China über ein ausgedehntes Netz von Hochgeschwindigkeitsstrecken mit einer Gesamtlänge von rund 29.000 Kilometern. Das sind über zwei Drittel der weltweiten Gesamtlänge von Hochgeschwindigkeitsstrecken. Einschließlich der im Jahr 2018 vorgenommenen Erweiterung des Streckennetzes um mehr als 4.600 km beliefen sich die Anlageinvestitionen in das Schienennetz auf 119 Milliarden US-Dollar (106 Milliarden Euro). Für 2019 plant China den Ausbau seiner Schienenprojekte und wird erneut 120 Milliarden US-Dollar (107 Milliarden Euro) in den Schienenverkehr investieren. Hochgeschwindigkeitszüge spielen eine wichtige Rolle beim Aufbau von Verbundnetzen wie der Neuen eurasischen Kontinentalbrücke und dem China-Europa-Zug.

Pressemeldung Voith

Zurück