english

Mittwoch, 17 Juli 2019 07:00

UIC/RENFE: Erstes weltweite Forum Personenverkehr in Toledo (Spanien)

Am 12. Juli 2019 tagte das erste weltweite Forum Personenverkehr (Global Passenger Forum - GPF) des Internationalen Eisenbahnverbandes (UIC), das gemeinsam mit den spanischen Bahnen (RENFE) in Toledo (Spanien) organisiert wurde. Das GPF befasst sich mit den prioritären Fragen im Bereich Personenverkehr unter Verfolgung eines praxisorienterten Systemansatzes. Ziel ist die Optimierung der Dienstleistung für Kunden und Fahrgäste.

Die Zukunft der Mobilität liegt in der Schiene, nicht nur, weil der Klimawandel zur drastischen Reduzierung der Emissionen führen wird, sondern auch, weil der öffentliche Personennahverkehr - wenn er gut organisiert ist - die städtischen Gebiete von Stau und Luftverschmutzung befreien wird. Gleichzeitig fördert die Bahn im Wettbewerb mit der Automobilindustrie eine bessere Vision der Mobilität.
Im GPF werden die Leiter der Personenverkehrsbereiche ambitionierten Vorgaben erarbeiten, um diese Vision in die Tat umzusetzen.

Eines der Hauptziele bei der Einrichtung dieses neuen weltweiten Forums ist die Nutzung von Synergien, um Doppelarbeiten zu vermeiden und die Wertschöpfung zu vergrößern.

Synergien werden angestrebt zwischen
• den einzelnen Sektoren (Vertrieb, Bahnhöfe, Hochgeschwindigkeit, Tourismus, Pendler- und Nahverkehr, Zugänglichkeit, Haus-Haus-Verkehr, Kundenerfahrungen),
• den anderen Foren (Güterverkehr, Rail System) und Plattformen (Umwelt/Energie/Nachhaltigkeit, Sicherheit, Security, Talent/Kompetenzen, Forschung und Innovation, Standardisierung, Finanzen, Digital) und
• anderen Organisationen (UITP, IATA, OSJD, EUAR und CER).

Während der eintägigen Sitzung analysierten die Teilnehmer die weltweite Lage im Personenverkehr und schlugen strategische Maßnahmen für die kommenden Jahre vor.

Ferner fokussiert die strategische Vision des GPF auf

• Multimodalität
• Mobilität als Dienstleistung
• Nachhaltigkeit
• multiregionalen Projekten
• Digitalisierung
• Zusammenarbeit mit Universitäten

Eröffnet wurde das Forum durch seinen Vorsitzenden Manel Villalante i Llauradó, Generaldirektor für Entwicklung und Strategie der RENFE, François Davenne, Generaldirektor der UIC, und Marc Guigon, Leiter der Abteilung Personenverkehr der UIC.

Ferner trugen Gastreferenten zu verschiedenen Themen vor:

• HUO Baoshi (CR), Vorsitzender des Komitees Intercity and High-Speed (ICHSC)
• Bartłomiej Buczek (PKP/ SKM), Vorsitzender der Gruppe Commuter and Regional Train Services (CRTS)
• Roberta Rizzo (Trenitalia), Vorsitzende der Passenger Services Group (PSG)
• Carlos Ventura (ADIF), Vorsitzender der Station Managers Global Group (SMGG)
• Carles Casas (FGC), Vorsitzender der Gruppe Tourism Opportunities (Toprail)

Pressemeldung UIC

Zurück