english

Montag, 23 September 2019 15:34

Alstom: Ausrüstung der Baureihe 407 für die DB mit ETCS

Alstom wurde von der Deutschen Bahn AG beauftragt für die Umrüstung von 17 international verkehrenden ICE-3-Hochgeschwindigkeitszügen (Baureihe 407) mit dem Atlas ETCS On Board System (TSI-Version Baseline 3 Release 2) beauftragt. Der Auftrag hat einen Wert von über 30 Millionen Euro.

Damit wird mittelfristig die Betriebsaufnahme der auszurüstenden Triebzüge auf der neuen deutschen ETCS Level 2 Hochgeschwindigkeitsstrecke Stuttgart - Ulm ermöglicht. Des Weiteren werden die Fahrzeuge damit Zugang zum belgischen Netz bekommen und zum ersten Mal auf der französischen Hochgeschwindigkeitsstrecke Paris - Straßburg vollständig mit ETCS fahren.

„Gemeinsam mit der Deutschen Bahn legen wir einen weiteren wichtigen Meilenstein für die Interoperabilität im europäischen Schienennetz. Wir freuen uns, die Digitalisierung der europäischen Schiene maßgeblich zu gestalten“, sagt Dr. Jörg Nikutta, Alstom Geschäftsführer Deutschland & Österreich.

Der Auftrag beinhaltet die ETCS-Entwicklung, Design, Herstellung und Integration der vorhandenen nationalen Sicherungssysteme. Das neue Zugbeeinflussungssystem wird zusammen mit dem Zughersteller in die Fahrzeugleittechnik integriert. Die Zulassung wird schrittweise in Deutschland, auf den Grenzbetriebsstrecken zur Schweiz, in Belgien und in Frankreich erfolgen.

Die ETCS-Installation inklusive des Rückbaues des heutigen Systems sowie die Inbetriebnahme werden im Alstom Werken in Salzgitter und Braunschweig stattfinden. Alstom übernimmt den Service für die Leit- und Sicherungstechnik für sechs Jahre.

Dieser Auftrag wird in Kooperation verschiedener Alstom Standorte umgesetzt: Berlin (Projektleitung), Salzgitter und Braunschweig (Installationsdesign und Umbau), Charleroi, Belgien (Design und Herstellung), Paris und Villeurbanne, Frankreich (Produktentwicklung).

Pressemeldung Alstom

Zurück