english

Donnerstag, 26 September 2019 12:36

Everbridge: Visual Command Center in Deutschland vorgestellt

20190926 095612 450

Everbridge, Spezialist für Critical Event Management (CEM), hat die Verfügbarkeit von Visual Command Center bekanntgegeben. Die Visualisierungs- und Orchestrierungs-Engine für die CEM-Plattform von Everbridge hilft Unternehmen dabei, kritische Informationen schneller zu erkennen, das eigene Risikoprofil besser zu verstehen und die Reaktionszeit auf Ereignisse im Ernstfall zu verkürzen.    

Sicherheitsexperten sehen sich einer stetig wandelnden Risikolandschaft gegenüber. Zwischen einer zunehmend mobilen und über die ganze Welt verteilten Belegschaft sowie eskalierenden Cyber- und physischen Bedrohungen wird von ihnen erwartet, dass sie kritische Ereignisse nahezu in Echtzeit richtig einschätzen und die entsprechenden Schritte einleiten. Umso wichtiger ist ein leistungsfähiges CEM-System. Everbridge hat jetzt die Verfügbarkeit von Visual Command Center (VCC) für den europäischen Markt angekündigt. VCC ist Teil der CEM-Plattform (Critical Event Management) von Everbridge, deren Anwendungen den Closed-Loop-Ansatz „Assess, Locate, Act and Analyse“ verfolgen.

Mit einem Blick erfassen

Visual Command Center fasst Daten über die verschiedenen Unternehmenswerte (Mitarbeiter, Reisende, Sachwerte wie Gebäude, Lieferkette usw.) und Risiken (Kriminalität, Terrorismus, Naturkatastrophen, Wetter, Gesundheitsrisiken usw.), die die Software aus zahlreichen Quellen erhält, zu einer gemeinsamen visuellen Oberfläche zusammen. Visual Command Center korreliert die potenziellen Risiken dann über Intelligent Alerting mit den eigenen Assets, um kritische Ereignisse zu identifizieren, die geeigneten Maßnahmen zu ermitteln und diese direkt über die Plattform auszuführen, sodass keine Zeit verschwendet wird. Dazu verarbeitet die CEM-Plattform von Everbridge eine breite Palette von Risk-Intelligence-Daten, die Bedrohungs-, Referenz- und Kontext-Feeds aus einer Vielzahl von öffentlichen, Partner- und proprietären Quellen enthalten.

Zu den Visualisierungs-Features gehören:

eine vollständige Palette integrierter Datenquellen für Risiken, einschließlich allgemeiner Sicherheit, Terrorismus, Verkehr, zivile Unruhen, Kriminalität, Wetter, Erdbeben, Waldbrände und mehr; kontextbezogene Datenquellen zur Unterstützung der Arbeitsabläufe, einschließlich Wetterveränderungen, Live-Verkehrskameras, Informationen über den Verkehrsfluss und geomarkierte Social Media Feeds; Referenzdatenquellen wie Flughafenstandorte, kritische Infrastrukturen und geopolitische Grenzen;Zeit-, Such- und räumliche Abfragen und Filterung mit Excel-Export für eine einfache Bedienung.

Unternehmen sind damit in der Lage:

dynamische Standortdaten aus Zutrittskontrollsystemen, Reisemanagementlösungen, Wi-Fi-Zugangspunkten oder anderen Quellen über die Everbridge-Lösung Safety Connection direkt in VCC einfließen zu lassen, um Mitarbeitern und anderen Stakeholdern die notwendigen Informationen zu liefern; über automatische Warnungen und das Streamen von Live-Videos an Visual Command Center informiert zu werden, wenn Anwender der mobilen App SOS signalisieren oder einen Safe Corridor Check-in verpasst haben;durch die Integration in die Everbridge-Lösung Incident Communications eine nahtlose multimodale Kommunikation und eine Zusammenfassung der Reaktionen zu ermöglichen.

Gleichzeitig stellt Everbridge eine neue Admin-Konsole mit Self-Service-Funktionen zur Verfügung, über die Unternehmen ihre Anlagendaten hochladen und verwalten, VCC-Datenfeeds konfigurieren, Alert-Regeln und -Berechtigungen festlegen und Integrationseinstellungen für Incident Communications festlegen können.

Pressemeldung Everbridge

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 26 September 2019 12:44