english

Mittwoch, 30 Oktober 2019 09:30

Alstom: Delegation aus Hanoi zu Besuch im Werk Valenciennes

hanoi

Alstom hat am 26.10.19 den stellvertretenden Generalsekretär der Kommunistischen Partei Vietnams, Tran Quoc Vuong, und seine Delegation zu einem Besuch im Zugmontagewerk in Valenciennes (Frankreich) empfangen. Das Werk arbeitet daran, den ersten von zehn für die Metro-Linie 3 in Hanoi zu liefernden Triebzügen bis Ende Oktober fertigzustellen, was einen wichtigen Meilenstein im ersten integrierten Metro-Vertrag von Alstom in Vietnam darstellt, der 2017 mit MRB (Hanoi Metropolitan Railway Management Board) unterzeichnet wurde.

Im Rahmen des Besuchs unterzeichneten der Alstom-Geschäftsführer für China und Ostasien, Olivier Loison, und der Vorsitzende des Hanoi People's Committee sowie der Bürgermeister von Hanoi, Nguyen Duc Chung, eine Absichtserklärung über den bestehenden Vertrag von Alstom in Hanoi. Ziel des Abkommens ist es, weitere Kooperationsmöglichkeiten zwischen beiden Parteien für neue Systeme in der vietnamesischen Hauptstadt zu fördern.

Im Jahr 2017 erhielt Alstom als Leiter eines Konsortiums aus Colas Rail und Thales den Auftrag zur Lieferung eines integrierten U-Bahn-Systems für die Metro-Linie 3 in Hanoi. Der Anteil von Alstom umfasste die Lieferung und Integration des U-Bahn-Systems, einschließlich der 10 Züge und des Signalsystems Urbalis 400 sowie die Lieferung von Energieversorgungs- und Depotanlagen zusammen mit einem Partner.

Die neue Linie ist 12,5 km lang und verfügt über 12 Stationen. Es wird erwartet, dass über 23.900 Passagiere pro Stunde und pro Richtung bei maximaler Kapazität befördert werden.

Nach Fertigstellung wird der erste Zug im November im Testzentrum von Valenciennes eine Reihe von statischen und dynamischen Tests durchlaufen. Die Tests werden in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 auf der Metrolinie 3 in Hanoi fortgeführt. Die Inbetriebnahme wird für die erste Jahreshälfte 2021 erwartet.

WKZ, Quelle Alstom

Zurück