english

Donnerstag, 14 November 2019 10:58

EGP: Übernahme des deutschen Teils des Testzuges im Auftrag von Mukran Port Terminals

epgm1epgm2

Die Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH (EGP) ist Teil des Testzuges einer alternativen Lösung zur Seidenstraße im Auftrag der Mukran Port Terminals GmbH & Co.KG. Aufgrund der hohen Auslastung des Grenzsbahnhofs Malaszewicze zwischen Weißrußland und Polen, setzt Mukran Port Terminals auf eine Bypassstrecke über die Ostsee. Die EGP ist als Frachtführer für den Transport der Güter auf dem deutschen Schienennetz beauftragt.

epgm3epgm4

"Im Mukran Port werden die per Short Sea Carriers angelieferten Container gelöscht, auf unsere eigenen und angemieteten Containertragwagen umgeladen und von unserer neuen E-Lok - dem Smartron - von Mukran aus ins deutsche Hinterland befördert", informiert EGP-Projektleiter Christian Becken. "Wir freuen uns, den deutschen Bahnteil des Testzuges für unseren Partner Mukran Port zu übernehmen, um die Region Mecklenburg-Vorpommern wirtschaftlich zu stärken, in welcher auch die EGP ihre Wurzeln hat", so Christian Becken weiter.

Bereits am Montag, den 11. November 2019 erreichte der EGP-Zug den Mukran Port auf Rügen mit einer Länge von 640 Metern und beladen mit über 90 TEU. In Gegenrichtung verließen am 13. November 2019 vormittags 84 TEU den Hafen.

Die Warentransport zwischen Asien und Europa erfolgt größtenteils per Bahn. Der Laufweg zwischen Asien und Europa geht über Kasachstan, Russland, Weißrussland, Litauen nach Kaliningrad bzw. retour. In Kaliningrad gehen die Container in Baltysk im Kaliningrader Gebiet auf den Short Sea Carrier weiter nach Sassnitz Mukran.

Durch die Zunahme dieser Beförderungsmethode entsteht bei der aktuellen Variante via Malaszewicze an der Grenze zu Weißrussland / Polen ein Flaschenhals, der die Masse nicht mehr abdecken kann. Mukran Port arbeitet seit Jahren mit Partnern an einer Alternative via Short Sea Carrier von Baltysk im Kaliningrader Gebiet über die Ostsee nach Sassnitz und von dort aus mit dem Güterzug weiter.

Pressemeldung Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH, Mukran Port Terminals

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 November 2019 12:09