english

Mittwoch, 27 November 2019 16:45

Siemens: Signaltechnik für Taiwans neuen Flughafenterminal Taoyuan und die Erweiterung der Metro

Siemens Mobility hat zusammen mit den Konsortialpartnern ST Engineering und BES Engineering Corporation den Zuschlag für die Lieferung der Signal- und Kommunikationstechnik für zwei neue Stationen am Taoyuan Airport Terminal 3 erhalten. Der Flughafen befördert derzeit mehr als 45 Millionen Passagiere, mit der Eröffnung des Terminals 3 wird die Kapazität voraussichtlich auf bis zu 86 Millionen Passagiere pro Jahr steigen.

Siemens Mobility liefert das Signalisierungssystem mit Communication-Based Train Control (CBTC), das den automatisierten Zugbetrieb (ATO) ermöglicht. 20 Züge und zwei Stationen werden damit ausgestattet, mit der Option für eine weitere Station. Die erste Station wird im September 2022 in Betrieb genommen, die zweite soll im Juni 2024 folgen.

„CBTC erhöht die Beförderungskapazität von Nahverkehrssystemen, was für eine höhere Verfügbarkeit, einen besseren Reisekomfort und erhöhte Sicherheit für die Fahrgäste sorgt. Zudem ist deutlich weniger Hardware erforderlich als in herkömmlichen Systemen. Dadurch ist das System zuverlässiger und wartungsfreundlicher. Diese Erweiterung ist der erste Schritt, um die gesamte Flughafenlinie mit unserer innovativen CBTC-Technologie zu betreiben und das Nahverkehrsangebot in Zukunft weiter auszubauen und zu optimieren”, sagt Michael Peter, CEO von Siemens Mobility.

Der Geschäftsbereich Elektronik von ST Engineering liefert seine intelligenten Nahverkehrslösungen zu, darunter SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition), automatische Bahnsteigtüren, ein Steuerungssystem für die Instandhaltung und verschiedene Kommunikationssysteme. BES Engineering liefert das Stromversorgungssystem.

Siemens Mobility liefert außerdem eine vollautomatische U-Bahn für Taoyuan City, die einschließlich der Verbindung zum Taoyuan International Airport und der Green Line, 27,8 Kilometer Strecke mit 21 Stationen umfasst. Dieses Metro-System arbeitet ebenfalls mit CBTC, um kurze Zugfolgen und hohe Beförderungskapazitäten sicherzustellen.

Pressemeldung Siemens

Zurück