english

Donnerstag, 13 Februar 2020 15:29

Bombardier: Nettoverlust von 1,6 Mrd. USD

Bombardier Inc. meldete heute (13.02.2020) einen Nettoverlust von 1,6 Milliarden USD (1,5 Mrd. EUR) zum Ende des Finanzjahres 2019. Im vergangenen Jahr wies der Flugzeug- und Bahnhersteller aus Québec stattdessen einen Nettogewinn von 318 Mio. USD aus.

Dieser Jahresverlust ist insbesondere auf die Ergebnisse des vierten Quartals des Geschäftsjahres zurückzuführen. Bombardier Inc. verzeichnete dort einen Verlust von 1,72 Mrd. USD, verglichen mit einem Gewinn von 55 Mio. USD im Vorjahreszeitraum.

Die Einnahmen des Unternehmens beliefen sich im Jahr 2019 auf 15,76 Mrd. USD, was einem Rückgang von 3% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Einnahmen von Bombardier Aerospace stiegen um 2% auf 7,5 Mrd. USD, während die Einnahmen von Bombardier Transportation um 7% auf 8,27 Mrd. USD zurückgingen.

Da die Leistung von Bombardier Transportation hinter dem angestrebten Renditeziel zurückblieb, erhöhte sich die Beteiligung der Caisse de dépôt et placement du Québec an diesem Geschäftsbereich per 12. Februar um 2,5 Prozentpunkte auf 32,5%. Bombardier äußerte sich nicht zur Zukunft der Eisenbahnsparte, ihr Schicksal ist weiterhin ungewiss.

Im vierten Quartal lag das EBIT mit 1,7 Mrd. USD (1,6 Mrd EUR) im Minus, während es im Vorjahreszeitraum noch ein Plus von 342 Mio. USD gegeben hat. Für das Gesamtjahr ergab sich für das EBIT ein Verlust von 498 Mio. USD gegenüber einem Gewinn von 1 Mrd. USD im Vorjahr. Der Bereich Transportation erzielte im Gesamtjahr ein EBIT von 22 Mio. USD (-97%) gegenüber von 774 Mio. USD im Vorjahr.

Der Auftragsbestand zum 31.12.2019 betrug für die Bereiche Business Aircraft, Other Aviation und Transportation 14,4 (+1%), 1,9 (-56%) und 35,8 (+4%) Mrd. USD.

Bombardier sagt auch, dass es für seine Transport- und Geschäftsflugzeug-Aktivitäten bis 2020 ein Umsatzwachstum von mehr als 10% erwartet.

WKZ, Quelle Radio Canada, Bombardier

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 13 Februar 2020 15:59