Diese Seite drucken
Samstag, 11 April 2020 13:00

Hardt: Hyperloop bindet Frankfurt, Paris und Groningen an Großraum Amsterdam an

hyp1
Fotos Hardt Hyperloop.

Eine innovative Lösung wie der Hyperloop bietet Agglomerationsvorteile, da sie schnelle und effiziente (inter)nationale Verbindungen über Land ermöglicht und die Fahrzeiten von Stunden auf wenige Minuten reduziert. Die Realisierung eines Hyperloop stärkt die Position des Großraums Amsterdam (MRA) durch die Verbindung von Wirtschaftsräumen wie dem deutschen Ruhrgebiet. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die von Hardt Hyperloop in Zusammenarbeit mit der Provinz Nord-Holland durchgeführt wurde.

hyp2

Es wurden mehrere Entwicklungsperspektiven für den MRA für das Jahr 2040 untersucht. Vier Perspektiven skizzieren Entwicklungsszenarien für die Zukunft des Großraums Amsterdam. Eine der Perspektiven konzentriert sich auf die kompakte Metropole und damit auf die Erreichbarkeit und Anbindung an nationale und internationale Wirtschaftscluster. Neben dieser Studie bewerteten Noord-Holland und Hardt auch die Rolle des Hyperloops als innovative und nachhaltige Lösung für den MRA.

Verknüpfung des MRA mit Europa

Die Realisierung eines Hyperloops würde dazu beitragen, ein neues Daily Urban System zu schaffen, in dem Städte und Regionen sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene miteinander verbunden sind. Innerhalb der Niederlande wurden die Verbindungen von Amsterdam nach Groningen und Amsterdam nach Den Haag untersucht. Auf internationaler Ebene konzentrierte sich die Studie auf die Verbindungen mit Düsseldorf, Frankfurt und Paris. Dabei zeigte sich, dass der Hyperloop nicht nur für die Verbindung des MRA mit den übrigen Niederlanden, sondern auch mit ganz Europa eine wichtige Rolle spielen könnte.

Stefan Marges, Projektleiter von Hardt Hyperloop: "Eine Hyperloop-Verbindung zwischen Amsterdam und Eindhoven dauert nur 15 Minuten. Und Düsseldorf ist in weniger als einer halben Stunde zu erreichen. Die Perspektive auf die Entfernungen zwischen Wohnung und Arbeitsplatz wird sich radikal ändern. Der Hyperloop eignet sich besonders gut für internationale Verbindungen. Und eine Verbindung von Amsterdam nach Eindhoven wäre ein logischer Bestandteil einer internationalen Verbindung zwischen Amsterdam, dem Ruhrgebiet und Berlin.

Neben den Heim-/Arbeitsreisen wurden auch die Auswirkungen des Hyperloops auf Kurzstreckenflüge untersucht. Eine Hyperloop-Verbindung würde Schiphol in die Lage versetzen, nachhaltige, internationale Strecken nach Düsseldorf, Frankfurt, Brüssel und Paris anzubieten. Würde diese Art von Kurzstreckenflügen abgeschafft, könnte dies mehr Platz für längere (interkontinentale) Flüge bieten.

Wirtschaftliche Auswirkungen der Hyperloop-Verbindung

Eine verbesserte Erreichbarkeit würde zu Vorteilen für die Agglomeration führen und das räumlich-ökonomische Geschäftsklima des MRA stärken, da die Grenzen im wahrsten Sinne des Wortes verschwimmen würden. Die Umsetzung des Hyperloop würde wiederum enorme wirtschaftliche Auswirkungen haben und den wirtschaftlichen Wert der Provinz stärken. Die potentielle Größe der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter würde erheblich erweitert, wenn Amsterdam mit Groningen, Den Haag und insbesondere mit Regionen wie dem Ruhrgebiet verbunden würde. Durch den Hyperloop würde auf den fünf Strecken eine kompakte Region von Städten entstehen, die alle innerhalb einer Stunde von Tür zu Tür erreichbar sind; dies entspräche einem zusätzlichen BIP von 275 Mrd. EUR für die Provinz, d.h. einem Wachstum von +121%.

Nächste Schritte

Jeroen Olthof, Stellvertreter für Mobilität der Provinz Noord Holland: "Wir wissen, dass Menschen bereit sind, maximal eine Stunde zu ihrer Arbeit zu fahren. Mit einem Hochgeschwindigkeits-Hyperloop könnte man in dieser Zeit viel größere Entfernungen zurücklegen. Das klingt sehr vielversprechend. Deshalb werden wir Gespräche mit anderen Behörden aufnehmen, um diese Forschung voranzubringen".

Hardt erforscht nun die Möglichkeiten, diese Forschung weiter zu vertiefen. Wichtige Aspekte sind dabei nicht nur technologische Entwicklungen, sondern auch Elemente wie Sicherheit, öffentliche Akzeptanz, Integration und sozioökonomische Auswirkungen. Es ist von entscheidender Bedeutung, öffentliche, private und internationale Parteien einzubeziehen, um gemeinsam der Verwirklichung eines Hyperloops einen Schritt näher zu kommen.

WKZ, Quelle Hardt Hyperloop

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 11 April 2020 15:11