english

Samstag, 11 November 2017 20:34

General Electric: Abgabe des Lokomotivgeschäfts in der Prüfung

General Electric prüft einen Ausstieg aus seinem Lokomotivgeschäft, einem der ältesten Betriebe des 125-jährigen Unternehmens, zitiert der Nachrichtendienst Bloomberg das Wall Street Journal. Das in Boston ansässige Unternehmen prüft Optionen wie das Einbringen eines Partners, die Ausgliederung oder den Verkauf der Sparte, berichtete die Zeitung und zitierte dabei vertraute Personen. GE erwägt auch die Veräußerung seines Geschäftsbereichs Health-Care Informationstechnologie, berichtete Reuters.

John Flannery, neuer Vorstandsvorsitzender von GE, versprach letzte Woche, 20 Mrd. USD an Vermögenswerten auszulagern, um das Portfolio zu straffen. GE ist in diesem Jahr um mehr als 30 Prozent eingebrochen, der stärkste Rückgang gegenüber Dow Jones Industrial Average Index.

Die Lokomotivfabrikation GE Transportation wird von Jamie Miller geleitet, der im kommenden Monat die Position des Chief Financial Officers der Muttergesellschaft übernehmen wird.

GE lehnte einen Kommentar ab. 

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle Bloomberg

Zurück