english

Dienstag, 22 September 2020 14:21

Bombardier: 14 weitere TWINDEXX-Vario-Doppelstockwagen für die LNVG

lnvg3
Foto Bombardier.

Mobilitätsanbieter Bombardier Transportation hat von der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) einen Auftrag über die Lieferung von 14 weiteren neuen BOMBARDIER TWINDEXX Vario-Doppelstockwagen erhalten. Insgesamt werden zwölf Mittelwagen und zwei Steuerwagen geliefert. Die LNVG wird damit über 246 TWINDEXX Vario-Doppelstockwagen und 37 TRAXX-Lokomotiven verfügen.

Die einzelnen TWINDEXX Vario-Wagen lassen sich einfach in die bestehenden Zugverbände ein- oder ausgliedern. Damit bieten sie ein Höchstmaß an betrieblicher Flexibilität und können schnell an veränderte Bedingungen angepasst werden. Die modernen Wagen werden mit Videoüberwachung, WLAN und Monitoren zur Fahrgastinformation ausgestattet sein.

„Die Wagen werden ab Herbst 2022 in den Betrieb gehen“, sagt LNVG-Geschäftsführerin Carmen Schwabl. „Wir wollen so diese stark nachgefragten Verbindungen im Großraum Hamburg weiter attraktiv halten und mehr Platz für Fahrgäste gerade in der Hauptverkehrszeit schaffen.“

„Wir sind stolz darauf, dass sich unser langjähriger Kunde und Partner, die LNVG, erneut für die bewährten TWINDEXX Vario-Doppelstockwagen entschieden hat, um seine Fahrzeugflotte zu vergrößern und damit das Angebot weiter auszubauen. Die Bestellung der neuen Wagen ist ein großartiger Vertrauensbeweis für die Qualität, Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit dieser komfortablen Fahrzeuge“, sagte Francois Muller, Leiter des Geschäftsbereichs Private Bahnbetreiber & Service bei Bombardier Transportation.

Bombardier ist auch für die komplette präventive und korrektive Instandhaltung der Flotte verantwortlich und erzielte dabei eine durchschnittliche Verfügbarkeit von über 99 Prozent. Die Instandhaltung wird auch für die neuen Wagen übernommen. Bombardier führt zudem seit 2019 im Auftrag der LNVG die sogenannte „HU XL“ durch, bei der insgesamt 88 Doppelstockwagen, Elektro- und Diesellokomotiven für ihre zweite Lebenszyklushälfte fit gemacht und dafür grundlegend modernisiert werden. Voraussichtlich bis 2024 werden diese Fahrzeuge erneuert und in die Flotte eingegliedert. Die ersten modernisierten Wagen sind bereits im Hansenetz unterwegs und bieten den Fahrgästen eine neuwertige Qualität.

Pressemeldung Bombardier

Zurück