english

Donnerstag, 16 November 2017 11:03

IVU: IVU und ÜSTRA schließen Entwicklungspartnerschaft

ivuust

IVU Traffic Technologies und ÜSTRA Hannoversche Verkersbetriebe AG schließen einen Kooperationsvertrag, um die Entwicklung von Systemen und Standards für den öffentlichen Verkehr vorantreiben. Foto Üstra.

Immer den bestmöglichen Service für ihre Kunden zu liefern – dieses Ziel teilen die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG und der Berliner IT-Spezialist IVU Traffic Technologies. In Zukunft rücken beide Unternehmen noch näher zusammen. Mit einem nun unterzeichneten Kooperationsvertrag möchten sie gemeinsam die Entwicklung von Systemen und Standards für den öffentlichen Verkehr vorantreiben.

Ziel des Vertrags ist es, Anforderungen aus der Praxis schneller in der Softwareentwicklung umzusetzen und in Betrieb zu nehmen. Um das zu erreichen, arbeiten künftig Produktentwickler der IVU direkt vor Ort bei der ÜSTRA in Hannover. Gemeinsam mit der IT Abteilung der ÜSTRA und den fachlichen Anwendern identifizieren sie frühzeitig Bedarfe und erarbeiten potenzielle Lösungen. Eine enge Anbindung an den Releasezyklus der IVU gewährleistet, dass die Projekte der ÜSTRA unmittelbar in die Produktplanung einfließen. Dank des Standardgedankens der IVU.suite stehen die im Rahmen der Kooperation entwickelten Lösungen anschließend allen IVU-Kunden weltweit zur Verfügung.

„Die IVU ist sehr erfahren und kennt die betrieblichen Herausforderungen der großen Verkehrsunternehmen wie der ÜSTRA. Gleichzeitig haben ihre Entwickler viele innovative Produktideen – von dieser Kombination möchten wir profitieren“, sagt André Neiß, Vorstandsvorsitzender der ÜSTRA. „Mit dem Kooperationsvertrag können wir uns stärker in die Produktentwicklung einbringen und dazu beitragen, branchenweite Standards zu definieren. Wir erhalten damit zugleich Zugriff auf neueste Entwicklungen, mit denen wir das Angebot für unsere Kunden kontinuierlich verbessern können.”

ÜSTRA und IVU arbeiten schon lange eng zusammen. Zahlreiche Systeme der IVU laufen bei dem Verkehrsunternehmen aus Hannover, das ein Pionier in der Verkehrssteuerung war. Bisher waren darunter viele Individualentwicklungen, deren Pflege und Wartung aufwändig ist. Diese proprietären Lösungen sollen in die Standardprodukte der IVU überführt werden. Zudem erhält die ÜSTRA aktuelle Systemupdates künftig innerhalb weniger Wochen nach Fertigstellung, wodurch bessere Lösungen schneller für die ÜSTRA und ihre Kunden zur Verfügung stehen.

„Die ÜSTRA ist ein sehr anspruchsvolles Unternehmen und legt hohen Wert auf exzellenten Kundenservice. Das macht sie zum optimalen Partner für uns“, sagt Matthias Rust, COO der IVU. „Mit diesem Kooperationsvertrag gewinnen wir Praxis-Know-how aus erster Hand, sehen schneller, welche Lösungen Verkehrsbetriebe benötigen, und können das entsprechend in unserem Standardsystem berücksichtigen.“

Pressemeldung IVU Traffic Technologies, Üstra

Zurück