english

Freitag, 17 November 2017 08:49

C40/Climate-KIC: Wettbewerb um für globale Städte den Weg in eine nachhaltige Zukunft zu ebnen

Am 16.11.17  haben 15 Großstädte einen beispiellosen globalen Wettbewerb zur Förderung einer klimaneutralen und widerstandsfähigen Stadterneuerung ins Leben gerufen. Die Initiative „Reinventing Cities“ (zu Deutsch: Städte neu erfinden) von C40 hat bereits 46 ungenutzte Flächen identifiziert, darunter mehrere leerstehende Grundstücke und verlassene Gebäude, einen ehemaligen Flughafen, historische Villen, ungenutzte Parkplätze sowie eine stillgelegte Müllverbrennungsanlage und Deponie.

Durch diesen Wettbewerb laden die Städte und C40 Architekten, Stadtplaner, Designer, Immobilienentwickler, Unternehmer, Umweltschützer, Gründer, Nachbarschafts-kollektive, Innovatoren und Künstler zur Zusammenarbeit ein, um diese besonderen Orte in neue Leuchttürme der Nachhaltigkeit und Resilienz zu verwandeln.

Reinventing Cities startet in Auckland, Kapstadt, Chicago, Houston, Lima, Madrid, Mailand, Mexico City, Oslo, Paris, Quito, Reykjavik, Rio de Janeiro, Salvador und San Francisco. In den kommenden Wochen sollen neue Städte am Wettbewerb teilnehmen.
Der Wettbewerb wird als Vorzeigemodell für Städte auf der ganzen Welt dienen und zeigen, wie die Allianz zwischen Städten und Unternehmen eine gesündere, grünere und wirtschaftlich tragfähige Stadtentwicklung gestalten kann.
Die Kriterien des Wettbewerbs bevorteilen kreative Teams, die innovative Klimalösungen in Kombination mit beeindruckender Architektur und spürbarem Nutzen für die lokale Bevölkerung anbieten.

Die Initiative ist inspiriert durch das erfolgreiche Programm „Reinventing Paris“, das 2015 von der Pariser Bürgermeisterin und C40-Vorsitzenden Anne Hidalgo ins Leben gerufen wurde. Heute werden in der französischen Hauptstadt 22 öffentliche Grundstücke mit einer Fläche von 250.000 Quadratmetern transformiert.

"Think local, act global, dies ist das Weltbild des 21. Jahrhunderts. Mit der Gründung dieses globalen Wettbewerbs machen wir diese Philosophie sehr konkret und feiern die lebendigsten, innovativen Lösungen für ökologische Herausforderungen", so Hidalgo. „Reinventing Cities wird neue Maßstäbe für Nachhaltigkeit in Städten setzen und wer könnte sich die Zukunft unserer Städte besser vorstellen als unsere Bürger? Ich bin überzeugt, dass die Gewinnerprojekte uns alle überraschen und Innovationen präsentieren werden, die für uns heute unvorstellbar sind.“

Reinventing Cities wird durch die Unterstützung von Climate KIC und ofo ermöglicht.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit C40 bei dieser äußerst wichtigen Initiative. Wir müssen die Klimaschutzmaßnahmen deutlich beschleunigen und Innovationen fördern, die rechtzeitig zu radikalen Veränderungen führen können. Das bedeutet, dass wir Innovationen die unsere Lebensweise verändern, katalysieren müssen, damit wir innerhalb einer globalen Erwärmung von 2 °C bleiben. Die städtischen Ökosysteme sind die ideale Testumgebung für solche Veränderungen. Hier können wir systemische Innovationen erproben und implementieren, Technologien, Infrastruktur, städtische Verwaltung und das menschliche Verhalten miteinander verknüpfen und die Interaktionen zwischen ihnen nutzen, um CO2-neutrale Veränderungen voranzutreiben ", so Kirsten Dunlop, CEO von Climate-KIC.

„Als globales Unternehmen, das die weltweiten Umweltprobleme durch Bike-Sharing angehen will, ist ofo geehrt, einen Beitrag zu dieser aufregenden Initiative zu leisten und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit im Rahmen unserer Partnerschaft mit C40", so Dai Wei, Gründer und CEO von ofo. „Wir glauben, dass eine Zukunft mit nachhaltigen, klimaneutralen und lebenswerten Städten bald Realität werden wird.“

Weitere Informationen über den Wettbewerb Reinventing Cities, die Förderkriterien und die Projektstandorte in jeder Stadt finden Sie unter http://www.c40reinventingcities.org

Die Bewerbungsfrist endet am 20. April 2018 um 12 Uhr UTC.

Pressemeldung Über Climate-KIC

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 17 November 2017 16:58