english

Montag, 16 November 2020 09:30

KÜBLER: Übernahme des Schwergutbereichs der DAHER PROJECTS GmbH

kuebler2kuebler1
Fotos Kübler, Daher.

Nach guten und partnerschaftlichen Gesprächen sind der französische DAHER Konzern und die schwäbische Spedition KÜBLER übereingekommen, dass Kübler den Bereich Schwergut der deutschen DAHER PROJECTS GmbH übernehmen wird.

Die ehemalige Schwerlastgruppe der Deutschen Bahn, welche schon seit 100 Jahren als Inbegriff für den Transport von Großtransformatoren gilt, wechselt damit nach dem Verkauf an DAHER 2007 zum zweiten Mal den Besitzer.

Der Mutterkonzern DAHER erzielte 2019 mit seinen Hauptgeschäften Flugzeugbau, Luft- und Raumfahrtausrüstung und Systemlogistik einen Umsatz von mehr als 1,2 Milliarden Euro. Da sich DAHER zukünftig verstärkt um den Ausbau der Kerngeschäfte kümmern möchte, wurde mit der Spedition KÜBLER der ideale Partner für die Übernahme der Schwerlastaktivitäten gefunden.

Die Spedition Kübler setzte in den letzten Jahren den Fokus auf trimodale Schwerlastlogistik mit eigenem Equipment. Mit dieser Akquisition wird nun ein weiterer Meilenstein im erfolgreichen Aufbau des Bereiches „Schwergut auf der Schiene“ gesetzt.

Neben den ca. 40 Mitarbeitern der DAHER PROJECTS GmbH an vier Standorten übernimmt Kübler auch den umfangreichen Schwerlastfuhrpark auf Straße und Schiene, darunter auch ca. 100 Spezialwaggons mit bis zu 454 t Nutzlast.

Olaf Oldiges, Geschäftsführer der DAHER PROJECTS GmbH, ist zufrieden: „Mit Kübler haben wir einen Käufer gefunden, bei dem wir unser langjähriges Know-how in einem hervorragenden Team einbringen können. Meine Mitarbeiter werden hier eine neue, anspruchsvolle und herausfordernde Heimat finden – das freut mich ganz besonders!“

Heinz Rößler, Inhaber und Geschäftsführer der Spedition Kübler, sieht sein Konzept bestätigt: „Wir haben uns in den letzten Jahren konsequent weiterentwickelt, und den Bereich Bahn aufgebaut. Durch die Integration der Trafospezialisten von DAHER PROJECTS kann unsere Kundschaft auf einen noch größeren und somit flexibleren Fuhrpark zugreifen.“

„Wir freuen uns auf die neuen Kollegen/innen und das zukünftige Teamwork und sind sicher, für alle Beteiligten positive Lösungen zu finden.“ betont Rößler weiter.

Nach Vertragsunterzeichnung werden zusammen mit beiden Belegschaften die zukünftige Zusammenführung ausgearbeitet. Die Handlungsfähigkeit von Daher wird auch im Neuen Jahr uneingeschränkt zur Verfügung stehen und alle Aufträge mit gewohnter Professionalität ausgeführt.

Pressemeldung Kübler Spedition

Zurück