english

Donnerstag, 19 November 2020 09:00

Alstom: Kapitalerhöhung um 2 Mrd. EUR als neuer Schritt zur Übernahme von Bombardier Transportation eingeleitet

alstombombardier

Der französische Bahnhersteller Alstom hat einen weiteren Schritt im Prozess des Aufkaufs des kanadischen Unternehmens Bombardier Transportation unternommen. Er kündigte am Montag (16.11.2020) an, dass er eine Kapitalerhöhung von 2 Mrd. EUR einleiten werde, mit der ein Teil der Übernahme von Bombardier Transportation durch Alstom im Gesamtwert von 5,3 Mrd. EUR finanziert werde.

Die Übernahme von Bombardier Transportation, aus der die weltweite Nummer zwei unter den Bahnbetreibern hervorgehen soll, soll teilweise durch diese Kapitalerhöhung finanziert werden. Ende Oktober hatten die Aktionäre von Alstom grünes Licht für die Übernahme des kanadischen Unternehmens Bombardier Transportation für 5,3 Milliarden Euro gegeben.

Im Einzelnen kündigte Alstom den Start der Transaktion an, "unter Beibehaltung der Vorzugszeichnungsrechte für einen Betrag von ca. 2 Mrd. EUR", einschließlich des Ausgabeaufschlags. Die Operation wird auf der Grundlage von drei neuen Aktien für 10 bestehende Aktien zu einem Zeichnungspreis von 29,50 EUR pro neuer Aktie und einem theoretischen Wert des Vorzugszeichnungsrechts (frz. DPS, engl. TERP) von 2,90 EUR durchgeführt, teilte der Konzern in seiner Pressemitteilung mit.

Geplant sind auch "Kapitalerhöhungen, die den Tochtergesellschaften der Caisse de dépôt et placement du Québec (CDPQ) vorbehalten sind", dem größten Aktionär von Bombardier Transportation mit 32,5% des Kapitals, und für "Bombardier Inc. mit Mindestbeträgen von 2,63 Mrd. EUR bzw. 500 Mio. EUR", fügte Alstom hinzu. CDPQ wird anschließend mit etwa 17,8% des Kapitals zum größten Aktionär von Alstom.

Die Subskriptionsfrist läuft vom 19. bis 30. November und die DPS-Listingsperiode vom 17. bis 26. November. Die BTP-Bouygues-Gruppe, die 9,7% von Alstom besitzt, habe sich verpflichtet, sich an der Kapitalerhöhung zu beteiligen. Der Abschluss der Übernahme von Bombardier Transportation wird für das erste Quartal 2021 erwartet, "vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen und üblicher Abschlussbedingungen".

WKZ, Quelle Les Echos, Alstom

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 19 November 2020 11:03