english

Mittwoch, 02 Dezember 2020 12:35

Teleste: CAF wählte die Bordsysteme von Teleste für die Docklands Light Railway in London

Teleste wird die Bordsysteme für die Züge von CAF für die Docklands Light Railway von Transport for London liefern. Gemäß dem Vertrag zwischen Teleste und CAF erfolgen die Lieferungen in den Jahren 2021-2023. Sie umfassen Fahrgastinformations-, Beschallungs- und CCTV-Systeme sowie ultrabreite TFT-Displays neuester Bauart für 43 fahrerlose 5-teilige Stadtbahnzüge, von denen die ersten 2023 in den kommerziellen Betrieb gehen werden.

Mit einer jährlichen Fahrgastzahl von 122 Millionen ist die Docklands Light Railway in Ost-London das verkehrsreichste Stadtbahnnetz im Vereinigten Königreich. Die neuen Züge werden die Kapazität des Netzes um bis zu 30% erhöhen und damit die ständig wachsende Zahl der Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel sowie weitere Arbeitsplätze und Wohnungen in der Region unterstützen. Darüber hinaus werden die Züge den Fahrgästen ein verbessertes Reiseerlebnis bieten, indem sie die Verfügbarkeit von Echtzeit-Reiseinformationen erhöhen, was eine der Schlüsselfunktionen des Fahrgastinformationssystems von Teleste ist.

"Wir freuen uns über die Möglichkeit, zur Entwicklung der Docklands Light Railway, einem der größten automatisierten Verkehrsnetze der Welt, beizutragen. Da das Netz in Bezug auf Fahrgastzahlen und Transitfrequenz weiter wächst, sind modernste Technologien erforderlich, um eine sichere Fahrt und eine hohe Verfügbarkeit von Informationen für die Fahrgäste in den fahrenden Zügen zu gewährleisten. Unsere Bordsysteme sind auf diese Herausforderung ausgerichtet und bieten dem Verkehrspersonal flexible Werkzeuge für die Fernverwaltung und -steuerung von Informationen und Situationen an Bord", sagt Jarkko Vehkala, Leiter des Geschäftsbereichs Rolling Stock Manufacturers bei Teleste.

Ein elementarer Bestandteil der Lieferung von Teleste werden Software und Anwendungen für die Verwaltung und Verteilung von Fahrgastinformationen und anderen Arten von Inhalten, wie z.B. Werbung, sein. Diese ermöglichen es dem Personal des Betreibers, die auf fahrenden Fahrzeugen angezeigten Informationen und Inhalte ferngesteuert zu verwalten. Das Personal in der Betriebszentrale kann zum Beispiel einen speziellen Werbedatenbankgenerator nutzen, um Inhaltsplaylisten zu erstellen und zu planen, wie sie den Fahrgästen an Bord gezeigt werden.

Die mitgelieferte mobile Anwendung wiederum ermöglicht es dem Personal, fahrende Züge anzurufen, Zugdurchsagen zu geben und sogar auf mögliche Notrufe aus den Zügen zu reagieren. Wenn visuelle Reiseinformationen benötigt werden, wird eine hohe Sichtbarkeit durch die TFT-Displays von Teleste mit einem ultraweiten Design gewährleistet. Das gesamte System ist nahtlos integriert, um eine zuverlässige Echtzeitverbindung zwischen den fahrenden Zügen und dem Bodensystem zu unterstützen, was eine wesentliche Voraussetzung für eine moderne, automatisierte Verkehrsinfrastruktur ist, in der Züge ohne Fahrer von einem Bahnhof zum anderen fahren.

WKZ, Rüdiger Lüders, Quelle Teleste

Zurück