english

Donnerstag, 21 Januar 2021 15:18

Alstom: Inklusion von Behinderten - Beitritt zu "The Valuable 500"

Alstom ist heute The Valuable 500 beigetreten - dem größten Netzwerk globaler CEOs, die sich für Vielfalt engagieren. Damit stellt Alstom sicher, dass die Inklusion von Menschen mit Behinderungen einen wichtigen Platz in der Unternehmensführung einnimmt. Das betrifft die Inklusion innerhalb der Belegschaft des Unternehmens und auch den barrierefreien Zugang zu Alstoms Mobilitätslösungen für alle Fahrgäste.

"Agilität", "Inklusion" und "Verantwortung" wurden 2019 in der Markenstrategie Alstom in Motion als operative Unternehmenswerte festgelegt. Alstom bekennt sich mit dem Wert "Inklusiv" explizit zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen: Wir entwickeln inklusive Mobilitätslösungen in einer Arbeitsumgebung und -kultur, in der alle Unterschiede ohne Vorurteile angenommen, respektiert und genutzt werden. Jeder hat die Möglichkeit, bei Alstom einen Beitrag zu leisten und Erfolg zu haben.

"Wir sind sehr stolz darauf, zu den globalen Unternehmen zu gehören, für die Inklusion eine Priorität ist. Die Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsplatz ist nicht nur das Richtige, sondern hilft Alstom auch, bessere Lösungen für Kunden und Fahrgäste auf der ganzen Welt zu schaffen. Die Entwicklung von inklusiveren Produkten und Dienstleistungen sowie die Sicherstellung, dass unsere Belegschaft die Vielfalt der Fahrgäste widerspiegelt, führt zu besseren Ergebnissen für alle", erklärte Anne-Sophie Chauveau-Galas, Senior Vice President Human Resources.

Die Verpflichtung von Alstom gegenüber Kunden und deren Fahrgästen besteht darin, die universelle Barrierefreiheit im Mobilitätssektor zu verbessern, dazu gehört auch der umfassende Zugang für Menschen mit Behinderungen. Dieses Ziel kann erreicht werden durch:

• Förderung der universellen Zugänglichkeit durch integriertes Design unserer Lösungen und Dienstleistungen
• Sicherstellung der Beteiligung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben

Die Belegschaft soll die Vielfalt der Fahrgäste auf der Welt widerspiegeln. Alstom verpflichtet sich daher, die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderungen zu erhöhen, mit besonderem Augenmerk auf:

• Konstantem Hinterfragen und Aufklären von Missverständnissen über Behinderung und Beschäftigung
• Bereitstellung von Fähigkeiten und Werkzeugen, die erforderlich sind, um Menschen mit Behinderungen einzustellen und zu halten
• Aufzeigen des Engagements auf allen Ebenen der Organisation sowie Hinweisen von Schritten, die jeder und jede Einzelne im Unternehmen umsetzen kann
• Förderung der Bedingungen für ein inklusiveres Arbeitsumfeld für Menschen mit Behinderungen, Minimierung der Auswirkungen, die die Beeinträchtigung einer Person haben kann

Pressemeldung Alstom

Zurück