english

Donnerstag, 30 November 2017 16:54

ODEG: Jetzt bewerben und 2018 bei der ODEG einsteigen

ODEG PM 13 2017

Die ODEG - Ostdeutsche Eisenbahn GmbH bietet interessierten Bewerber/-innen die Möglichkeit, sich zum/zur Triebfahrzeugführer/-in umschulen zu lassen. Anfang Februar startet die nächste Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer (m/w). Interessierte zwischen 19 und 60 Jahren aus allen Berufszweigen sind herzlich willkommen, sich jetzt bei der ODEG zu bewerben.

Die Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer (m/w) bei der ODEG ist durch den TÜV zertifiziert, die Ausbilder sind praxiserfahren und bilden sich regelmäßig weiter. Ein krisensicherer Job in der zukunftssicheren Eisenbahnbranche wartet auf die Teilnehmer/-innen: Nach erfolgreichem Abschluss können sie sich auf vielfältige Einstiegsmöglichkeiten bei der ODEG und in anderen Bahnunternehmen freuen.

Im neuen Jahr neu durchstarten: Die nächste Qualifizierung beginnt am 12. Februar.

Lerninhalte

Die Qualifizierung besteht aus theoretischen und praktischen Unterrichtsabschnitten. Im Theorieunterricht werden den angehenden Triebfahrzeugführer/-innen in Berlin u.a. Grundlagen der Fahrzeugtechnik sowie umfangreiche Kenntnisse im Bahnbetrieb und im Arbeitsschutz vermittelt. Den fahrpraktischen Teil der Qualifizierung absolvieren die Teilnehmer/-innen deutschlandweit, im Verkehrsnetz der ODEG oder in verbundenen Eisenbahnunternehmen. Hier stellen die Trainingseinheiten im ODEG-eigenen Fahrsimulator eine Besonderheit dar. Damit werden die Teilnehmer/-innen bestens auf ihren Einsatz auf der Schiene vorbereitet. Insgesamt dauert die Qualifizierungsmaßnahme zehn Monate und umfasst 1.449 Unterrichtstunden.

Voraussetzungen und Stärken

Die angehenden Triebfahrzeugführer/-innen sollten Verständnis für Technik mitbringen und konzentrationsstark sein. Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein stehen in diesem Beruf an oberster Stelle. Auch Flexibilität ist gefragt, denn die Bewerber/-innen müssen sich auf Schichtarbeit sowie Arbeit an Wochenenden und Feiertagen einstellen. Zudem sollten die Bewerber/-innen eine abgeschlossene Berufsausbildung, sehr gute Deutschkenntnisse und einen Anspruch auf einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit vorweisen können. Grundvoraussetzung ist das Bestehen einer psychologischen und arbeitsmedizinischen Eingangsuntersuchung. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmer/-innen der Qualifizierung den EU-Triebfahrzeugführerschein vom Eisenbahn-Bundesamt ausgestellt und können durchstarten - in einen Beruf mit Zukunft.

Pressemeldung ODEG

Zurück