english

Donnerstag, 25 Februar 2021 10:47

IVU: Verbundweite Fahrplanauskunft des VBB

PM IVU VBB 2021 web
Foto pixabay / C_Ki.

Fahrplandaten zusammenführen, anreichern und für Auskunftssysteme aufbereiten – im Auftrag des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) sorgt IVU Traffic Technologies mit dem Fahrplanverwaltungssystem IVU.pool für stets aktuelle Fahrpläne in der Region.

Mit über 30.000 km² entspricht das VBB-Verbundgebiet etwa der Fläche Belgiens und zählt damit zu den größten Europas. Insgesamt betreiben die 36 Verbundmitglieder über 1.000 Linien und fahren täglich mehr als 13.000 Haltestellen an. Zusätzlich integriert die verbundweite Fahrplanauskunft des VBB zahlreiche Verbindungen von Unternehmen in angrenzenden Regionen. Für die Datenintegration bis einschließlich 2024 beauftragte der VBB nun erneut die IVU.

Standardisierte Schnittstellen erleichtern den IVU-Ingenieuren den Import aus den unterschiedlichen Planungssystemen und sorgen für eine zuverlässige Datenharmonisierung. IVU.pool erlaubt es dabei, die Fahrplaninformationen um Daten zu Fußwegen, Umsteigezeiten oder Informationen zur Barrierefreiheit anzureichern. Dank einer speziellen Komponente lassen sich zudem linienungebundene Rufbusse oder der ShuttleBus BerlKönig BC in IVU.pool modellieren und in der Fahrplanauskunft des VBB ausgeben.

„Der Funktionsumfang des eingesetzten Systems IVU.pool ermöglicht eine hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit in der Bearbeitung und ist einer der Gründe, weshalb wir nach Ausschreibung die Datenintegration an die IVU vergeben haben“, sagt Alexander Pilz, Leiter der Abteilung Fahrgastinformation beim VBB. „Zusätzlich profitieren wir von der langjährigen Expertise der IVU, die vor allem auch in Sondersituationen wie im Zusammenhang mit der Coronapandemie zum Tragen kommt.“

Um die regelmäßigen Anpassungen der Fahrpläne an das Pandemiegeschehen zeitnah einzuspielen, aktualisierten die IVU-Ingenieure den VBB-Fahrplan doppelt so häufig wie üblich. Neben der fachlichen Betreuung verantwortet die IVU zudem die gesamte technische Administration von IVU.pool. Künftig wird das System komplett in der IVU.cloud gehostet, deren leistungsfähige Server eine höhere Performance und noch schnellere Datenverarbeitung ermöglichen.

„Der VBB ist ein wichtiger Referenzkunde für IVU.pool direkt vor unserer Haustür, umso mehr freuen wir uns nun über den erneuten Auftrag“, sagt Lutz Trostorf, zuständiger Bereichsleiter bei der IVU. „Das unterstreicht, dass wir als Systemlieferant und Dienstleister ein attraktives Angebot machen – und damit wichtige Verbundaufgaben sicherstellen können.“

Pressemeldung IVU Traffic Technologies AG

Zurück