english

Dienstag, 27 April 2021 11:56

IVU: IVU.rail erfolgreich bei NETINERA eingeführt

PM IVU NETINERA 2021 web
Foto Metronom/Jan Sieg.

Individuelle Planungsprozesse – eine einzige Lösung: Seit kurzem erstellt der NETINERA-Konzern, der zur italienischen Staatsbahn Trenitalia gehört, die Umläufe und Dienste für seine Fahrzeuge und Mitarbeiter im Schienenpersonennahverkehr mit IVU.rail von IVU Traffic Technologies.

Als eines der größten privaten Nahverkehrsunternehmen in Deutschland betreibt NETINERA mit seinen Konzerntöchtern auch Schienenpersonennahverkehr. Um eine einheitliche Planung und Disposition des Verkehrs bei den Konzerntöchtern metronom, erixx, DLB Die Länderbahn und vlexx zu ermöglichen, setzt NETINERA auf IVU.rail. Inzwischen planen und disponieren die Tochterunternehmen zusammen ca. 300 Fahrzeuge und mehr als 1.300 Beschäftigte mit der Lösung von IVU Traffic Technologies.

IVU.rail ermöglicht einen vollständig digitalen Workflow von der Planung bis zur Disposition: Das Standardsystem der IVU unterstützt die einzelnen Gesellschaften dabei, ihre Fahr-, Umlauf- und Dienstpläne in einem integrierten System zu erstellen. Leistungsfähige Optimierungskomponenten, für die die IVU mit den Mathematikern von LBW Optimization zusammenarbeitet, sorgen für einen effizienten Einsatz aller Ressourcen. Ein flexibles Regelwerk berücksichtigt dabei auch komplexe tarifliche und betriebliche Vorgaben in den jeweiligen Tochterunternehmen. Die Automatische Personaldisposition (APD) ermöglicht es den Unternehmen, die gesamte dienstliche Jahresplanung für Ruhetage, Urlaube oder Schichten zu automatisieren. Zusätzlich bindet ein mobiles Mitarbeiterportal das Fahrpersonal in die Dispositionsprozesse mit ein.

Der erste Livegang bei NETINERA erfolgte bereits im Frühjahr 2019 und damit nur wenige Monate nach der Vertragsunterzeichnung. Seit kurzem setzen nun fast alle NETINERA-Unternehmen IVU.rail produktiv ein. „Wir sind mit der Software-Einführung bisher auf einem guten Weg und freuen uns künftige Herausforderungen gemeinsam mit IVU.rail anzugehen“, sagt Thomas Schare, Head of Operations bei NETINERA. Künftig verarbeitet das System zudem auch Dienstvorgaben und Lohnregeln für die tschechischen Netze der NETINERA-Tochter Die Länderbahn.

„Wir freuen uns sehr, NETINERA mit unserem System dabei zu unterstützen, einen effizienten und attraktiven Schienenpersonennahverkehr zu ermöglichen“, sagt Oliver Grzegorski, Geschäftsbereichsleiter Rail bei der IVU. „Die Zusammenarbeit hat von Beginn an sehr gut funktioniert. Das hat dabei geholfen, IVU.rail bei den verschiedenen Unternehmen schnell und unkompliziert einzuführen.“

Pressemeldung IVU Traffic Technologies AG

Zurück