english

Dienstag, 04 Mai 2021 12:30

RCG: Live-Diskussion zur Digitalen Automatischen Kupplung

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) nimmt auch heuer wieder an der transport logistic, der weltweiten Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management, teil. Aufgrund der Corona-Pandemie findet diese vom 4. bis 6. Mai 2021 online statt. Top-Speaker und Global Player des Transport- und Logistiksektors diskutieren online über aktuelle Trends und Herausforderungen der Branche.

Effizienter und wettbewerbsfähiger Schienengüterverkehr ist der Schlüssel, um sowohl den Anforderungen des Klimaschutzes als auch dem steigenden Transportaufkommen gerecht zu werden. Mit der Digitalen Automatischen Kupplung (DAK) bahnt sich die Revolution im europäischen Schienengüterverkehr an, denn diese gilt als Wegbereiter für eine umfassende Automatisierung und Digitalisierung des Schienengüterverkehrs.

Verpassen Sie nicht die spannende Live-Diskussion

"Die Digitale Automatische Kupplung (DAK):
Ein zentraler Innovationsschub für einen modernen Schienengüterverkehr?"

mit Clemens Först (Vorstandssprecher der ÖBB Rail Cargo Group)

und steigen Sie am 5. Mai 2021 um 14:30 Uhr online ein.

Unter der Leitung von Malte Lawrenz, Vorsitzender Verband der Güterwagenhalter in Deutschland e.V. (VPI) und Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) diskutieren:

• Clemens Först (Vorstandssprecher, ÖBB Rail Cargo Group)
• Stephan Bull (Leiter des Referats E 11, Masterplan Schienengüterverkehr, Leiter Gleisanschlussförderung, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI))
• Thorsten Bieker (Vice President Bulk Logistics & Site Services, BASF SE)
• Jens Engelmann (EU Freight DAC Delivery Programme)
• Sven Wellbrock (COO, VTG AG)

Die Teilnehmer der Diskussion gehen dabei u.a. auf folgende Fragen zur Digitalen Automatischen Kupplung ein:

• Wo stehen wir inzwischen?
• Wie weit sind die Pläne für eine europaweite Migration der neuen Kupplungstechnologie gediehen?
• Gibt es eine Einigung auf einen einheitlichen technischen Standard?
• Wie muss der Migrationsprozess gestaltet werden, um die Interessen aller beteiligten Akteure auch in Bezug auf die Finanzierung zu berücksichtigen - Wagenhalter ebenso wie EVU oder Verlader?

Pressemeldung RCG

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 04 Mai 2021 15:18