english

Freitag, 11 Juni 2021 11:32

Rolls-Royce: Jasmin Staiblin wird neue Vorsitzende des Aufsichtsrats der Rolls-Royce Power Systems AG und der MTU Friedrichshafen GmbH

rr4
Foto Rolls-Royce.

Der Aufsichtsrat der Rolls-Royce Power Systems AG und der MTU Friedrichshafen GmbH hat eine neue Vorsitzende: Im Rahmen einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung vom 11. Juni 2021 wurde Jasmin Staiblin in die vakante Position gewählt. Sie folgt auf Axel Arendt, der das Amt zum 31. Mai niedergelegt hatte.

Jasmin Staiblin ist eine der führenden Expertinnen im Bereich Energie. Sie war von 2013 bis 2018 CEO des Schweizer Stromdienstleisters und Energieproduzenten Alpiq Holding Ltd. Jasmin Staiblin begann ihre Karriere im Technologiekonzern ABB, wo sie unterschiedliche globale Managementfunktionen bekleidete, darunter die Position des CEO von ABB Switzerland Ltd von 2006 bis 2012. Die studierte Physikerin und Elektrotechnikerin ist Mitglied mehrerer Verwaltungsräte, darunter Zurich Insurance Group Ltd, der NXP Semiconductors N.V. sowie der Georg Fischer AG. Staiblin war von 2012 bis 2021 Mitglied des Verwaltungsrats der Rolls-Royce plc.

"Die Berufung von Jasmin Staiblin in den Aufsichtsrat von Rolls-Royce Power Systems ist ein wichtiger und wertvoller Schritt für unser Unternehmen, da wir die Energiewende aktiv gestalten und unseren Weg zu Net Zero Emissionen beschleunigen. Ich freue mich sehr, dass sie zugestimmt hat, die Rolle der Vorsitzenden zu übernehmen", sagt Warren East, CEO von Rolls-Royce plc. "Mit ihrer Persönlichkeit und ihrem Fachwissen ist Jasmin Staiblin hervorragend geeignet, die Transformation von Power Systems zu einem führenden Anbieter von integrierten, nachhaltigen Lösungen zu unterstützen."

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Jasmin Staiblin im Aufsichtsrat", so Thomas Bittelmeyer, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Rolls-Royce Power Systems AG sowie Vorsitzender des Betriebsrats der MTU Friedrichshafen GmbH. "Als Kontrollorgan haben wir gerade in Zeiten der Transformation eine wichtige und herausfordernde Aufgabe. Zusammen werden wir die Interessen der Arbeitnehmer- und der Kapitalseite in diesem Prozess vertreten."

Pressemeldung Rolls-Royce

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 11 Juni 2021 11:35