Diese Seite drucken
Donnerstag, 09 September 2021 16:23

Hacon: Offene MaaS-Mobilitätsplattform für die Deutsche Telekom in Entwicklung

2021.09.09 hacon telekom juergen schwarz
Foto Hacon/Telekom/Jürgen Schwarz.

In einem europaweiten Ausschreibungsverfahren hat die Deutsche Telekom Hacon den Zuschlag für die Entwicklung einer neuen Mobilitätsplattform erteilt. Die Siemens-Tochter mit Sitz in Hannover wird bis Juni 2022 das Backend der MaaS-Plattform sowie die dazugehörigen Apps für Web, Android und iOS bereitstellen. Gemeinsam mit den Stadtwerken Bonn (SWB) in dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) legt die Telekom den Grundstein für eine innovative MaaS-Plattform und leistet damit einen wesentlichen Beitrag für nachhaltige, digital vernetzte Mobilität.

Mobility as a Service zielt darauf ab, ein ganzheitliches, nachhaltiges Verkehrsangebot bereitzustellen, das eine sinnvolle Alternative zur privaten Fahrzeugnutzung bietet und sämtliche Aspekte der Reise abdeckt – von der Information und Planung über Ticketing und Zahlung bis hin zur Reise selbst. „MaaS funktioniert nur über eine partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Mobilitätsanbieter“, betont Dr. Olga Nevska, Geschäftsführerin Telekom MobilitySolutions. „Wir kooperieren mit den Verkehrsunternehmen und sämtlichen Mobilitätsdienstleistern und freuen uns natürlich, wenn sich noch viele weitere Partner unserer Plattform anschließen!“

Das Projekt, das zunächst im Raum Köln-Bonn gestartet wird, ist offen für Mobilitätsanbieter aus allen Regionen Deutschlands. Im ersten Schritt sollen die Mitarbeitenden der Telekom sowie deren Angehörige und Freunde von einem vielfältigen Mobilitätsangebot jenseits des eigenen Autos sowie den intermodalen Buchungsmöglichkeiten der neuen Anwendung profitieren.

Michael Frankenberg, Hacon-CEO und Leiter Intermodal Solutions bei Siemens Mobility, freut sich auf das gemeinsame Projekt: „Die Deutsche Telekom bietet mit ihrem Digitalisierungs-Knowhow zig Millionen von Menschen täglich einen sicheren Zugang zu Telekommunikationsdienstleistungen. Nun schafft sie mit einer offenen MaaS-Plattform die Basis, um nachhaltige und vielfältige Mobilität für jeden Bürger einfach zugänglich zu machen. Mit ihrem B2C-Hintergrund hat die Deutsche Telekom die besten Voraussetzungen, diese zukunftsweisende Plattform für unsere mobile Welt erfolgreich umzusetzen.“

Der Weg von Tür zu Tür soll für alle Menschen einfacher und komfortabler werden – ganz gleich ob mit ÖPNV, Bedarfsverkehren, New Mobility-Anbietern, Taxis, mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Die neue Anwendung wird neben einer vollumfänglichen MaaS-Integration mit einer neuen, intuitiven Benutzeroberfläche und vielen zusätzlichen innovativen Features aufwarten. Damit werden alle Mobilitätsformen mit einem Klick nutzbar – digital, durchgängig und komfortabel.

Pressemeldung HaCon

Zurück