english

Montag, 20 September 2021 18:39

Cargobeamer/Eurotunnel: Start für unbegleiteten Schienengüterverkehr nach Großbritannien

getlink
Foto Getlink.

Eurotunnel und CargoBeamer haben eine gemeinsame Partnerschaft unterzeichnet und in diesem Zuge den Start eines neuen, vollständig unbegleiteten Schienengüterverkehrsdienstes durch den Ärmelkanal von Calais nach Ashford angekündigt.

Der Ausbau der kombinierten Verkehrsroute von Perpignan nach Ashford ist ein logischer Schritt in der Entwicklung eines künftigen internationalen Netzwerkes kombinierter Verkehrsverbindungen zwischen dem Ärmelkanal und dem Mittelmeer. Eine zweite Linie von Domodossola in der Alpenregion nach Calais wird nach ihrem Start Anfang Oktober ebenfalls bis Ashford verlängert. Beide neuen Bahnverbindungen ermöglichen eine Ersparnis von 8‘000 Tonnen an CO2-Emissionen zur Unterstützung des Ziels, den Güterverkehr zu dekarbonisieren und durch eine Verkehrsverlagerung auf die Schiene zu stärken. Darüber hinaus stellt ein unbegleiteter Güterverkehr mit der Bahn eine wichtige Lösungsmöglichkeit für den Mangel an Lkw-Fahrern im Vereinigten Königreich und in Europa sowie der Überlastung der Autobahnen dar.

Erste CargoBeamer-Verbindung nach Großbritannien

Das neue Angebot basiert sich auf dem sich ergänzenden Know-how beider Unternehmen. Eurotunnel bringt nicht nur die Geschwindigkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit seiner Shuttles ein, sondern auch sein Fachwissen über reibungslose Grenzübergänge. CargoBeamer bietet seinen Kunden dank kombinierter Verkehrsverbindungen aus Perpignan und Domodossola die Vorteile kommerzieller und logistischer Expertise.

Christian Dufermont, Commercial Director Freight bei Eurotunnel, erklärt: "Die Unterzeichnung dieser Partnerschaft bestätigt unsere kommerzielle Strategie im Frachtbereich und ist ein konkreter Beweis für das wachsende Interesse unserer Kunden an einem unbegleiteten Dienst über den Ärmelkanal, der zur Dekarbonisierung ihrer Logistikketten beiträgt und die Flexibilität steigert."

Nicolas Albrecht, Chief Business Development Officer von CargoBeamer, fügt hinzu: "Für uns ist die Zusammenarbeit zwischen Eurotunnel und CargoBeamer ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung neuer Routen rund um unser kürzlich eröffnetes Terminal in Calais. Eine umweltfreundliche Verbindung zwischen dem europäischen Festland und Großbritannien über die Schiene ist von höchster Wichtigkeit für unser Ziel, den CO2-Fußabdruck in der Logistikbranche zu reduzieren."

Pressemeldung Cargobeamer, Eurotunnel

Zurück