english

Mittwoch, 22 September 2021 11:38

Eco: Internet-Verband will smarte Mobilitäts-Ökosysteme gestalten

Internetbasierte Mobilitäts-Ökosysteme werden in den nächsten fünf Jahren die Innenstädte deutlich entlasten. Durchschnittlich 19,6 Prozent pro Jahr wächst das Smart City Segment „Mobilität, Transport & Logistik“ laut der Studie „Der Smart-City-Markt in Deutschland, 2021-2026“ von eco und Arthur D. Little. Mit der neuen Kompetenzgruppe (KG) Mobility wollen die Mitglieder im eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. die Zukunft internetbasierter Mobilität gestalten.

Gegründet unter der Leitung von Martin Kumstel von Uber versteht sich die Kompetenzgruppe als Plattform für den brancheninternen Wissensaustausch mit dem Ziel, Mobilität mithilfe des Internet ökologisch nachhaltiger und kundenfreundlicher zu gestalten. Durch die Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen, der Diskussion neuer Geschäftsmodelle und mithilfe der Empfehlung von Richtlinien will die Gruppe die internetbasierte Mobilität fördern.

„Wir wollen ein Internet-basiertes Mobilitäts-Ökosystem gestalten“, sagt Martin Kumstel, Senior Associate Public Policy bei Uber. „Dafür bietet uns eco die besten Startbedingungen, denn viele eco Mitgliedsunternehmen haben das nötige Know-how und bringen ein hohes Interesse mit, sich auszutauschen. Zugleich entsteht eine Sogwirkung für neue Mitglieder, sich zu beteiligen.“

„Internetbasierte Mobilitätskonzepte lassen neue, branchenübergreifende Synergien und vor allem auch neue Geschäftsmodelle entstehen“, sagt eco Geschäftsführer Alexander Rabe. „Die neu aufgestellte Kompetenzgruppe Mobility des eco – Verbands der Internetwirtschaft e.V. möchte die digitale Transformation der Mobilität sicher, zuverlässig und nachhaltig mitgestalten und Akteure aus den bisher oftmals noch getrennten Welten „Internet und Mobilität“ zusammenbringen.“

Gemeinsam mit den eco Mitgliedern greifen die regelmäßigen Treffen der KG Mobility aktuelle Themen und Entwicklungen der Mobilitätsbranche auf:

• KI-Systeme für (teil)autonomes Fahren (Bilderkennung, Ethikfragen)
• Smart City und Mobilitätskonzepte der Zukunft (Visionen und wirtschaftlicher Impact inklusive CO2-Einsparpotenzialen für Individualmobilität und Logistik)
• Mikro-Mobilitätskonzepte (eRoller, eBikes, Carsharing & Co.)
• Digitale Infrastrukturen für eine vernetzte Mobilität der Zukunft (5G und Edge-Infrastrukturen)
• Gaia-X - Mobilität und Datenräume
• Car2Car Kommunikation (Standards & Systeme)
• Querschnittsherausforderung auf all diesen Ebenen: Datenschutz und IT-Sicherheit

Pressemeldung eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.

Zurück