english

Freitag, 15 Oktober 2021 10:30

SYSTRA: Übernahme des italienischen Ingenieurunternehmens SWS

systra1systr2
Fotos Systra.

SYSTRA, das weltweit führende Ingenieur- und Beratungsunternehmen für öffentliche Verkehrs- und Mobilitätslösungen, gab am 05.10.2021 die Übernahme des italienischen Ingenieurunternehmens SWS bekannt, das auf die Planung von Tunneln und unterirdischen Bauwerken spezialisiert ist. Die Übernahme stärkt die Expertise von SYSTRA in diesem Spezialgebiet, erweitert die Präsenz in Italien und die globale Marktpräsenz im Bereich Tunneldesign und -bau, insbesondere in Europa.

Mit der Übernahme von SWS bekräftigt SYSTRA sein Ziel, weltweit führend im Bereich des Tunnelbaus und der unterirdischen Infrastruktur zu sein. Die beiden Unternehmen ergänzen sich hervorragend: SYSTRA, führend im globalen Eisenbahn- und U-Bahnbau, seinem Kerngeschäft, arbeitet weltweit an den größten Eisenbahn- und U-Bahn-Infrastrukturprojekten. Das Unternehmen arbeitet auch mit Bauunternehmen an großen Straßen- oder Eisenbahnbrückenprojekten zusammen. Die Erfahrung von SWS konzentriert sich eher auf große Planungs- und Bauprojekte von Tunneln und unterirdischen Bauwerken.

Das neu gestärkte Kompetenzzentrum für Brücken und Tunnel, das in der Lage ist, schnell große Expertenteams auf lokaler und internationaler Ebene zu mobilisieren, wird Kunden unterstützen, die einen umfassenden Service von der Planung bis zum Bau wünschen. Dank dieser schlüsselfertigen, maßgeschneiderten Dienstleistung können die Auftragnehmer die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Projekte in Bezug auf Fristen, Kosten und Nachhaltigkeit verbessern und gleichzeitig die Anforderungen der Bauherren und Nutzer erfüllen, deren Umweltbewusstsein gestiegen ist und deren Sicherheitskriterien strenger geworden sind. Es handelt sich auch um ein Kompetenzzentrum, das bei allen Infrastrukturprojekten, bei denen SYSTRA Projektmanager ist, eingesetzt werden kann.

Diese Akquisition ermöglicht es der Gruppe auch, ihre Präsenz in Italien zu verstärken, einem wichtigen Markt, auf dem sie seit dem Jahr 2000 durch ihre Tochtergesellschaft SYSTRA SOTECNI vertreten ist. Darüber hinaus ermöglicht sie den Zugang zu neuen Märkten, insbesondere in Europa, wo SWS bei seinen Kunden einen guten Ruf erworben hat.

Das Abkommen fällt in eine Zeit des raschen Wachstums des europäischen Infrastrukturmarktes. Die Europäische Union investiert, um die Mitgliedstaaten bei ihren Projekten zur Erneuerung und zum Ausbau der Infrastruktur, einschließlich Tunneln und unterirdischen Bauwerken, zu unterstützen, die zum Aufbau eines grenzenlosen und zunehmend vernetzten Europas beitragen.

WKZ, Quelle SYSTRA

Zurück