english

Donnerstag, 18 November 2021 22:07

ELP: Offizielle Inbetriebnahme einer neuen Hybridlokomotive bei InfraLeuna

rz2802 elp eurodual impression infraleuna delivered20211109 large3000px
Foto ELP.

Im November nimmt die InfraLeuna GmbH eine neue Hybridlokomotive „EuroDual“ von der ELP in Betrieb. Die InfraLeuna setzt mit der neuen Lok auf eine moderne, nachhaltige und umweltbewusste Transporttechnologie. Die EuroDual ermöglicht den Transport großer Lasten bei gleichzeitig effizienter Fahrweise. Strecken, auf denen konventionell mit Diesellokomotiven rangiert werden muss, können nunmehr im Hauptlauf mit E-Traktion gefahren werden. Das verbessert die Energie- und Klimabilanz.

InfraLeuna ist im nationalen Güterverkehr deutschlandweit für die Chemie- und Mineralölindustrie unterwegs. Schwerpunkt der neuen EuroDual wird dabei der mitteldeutsche Raum sein.

Kosten, Nachhaltigkeit, Effizienz und Flexibilität spielten bei der Wahl der EuroDual für InfraLeuna eine entscheidende Rolle. Durch die bereits erwähnte Flexibilität bei Strom- und Dieseltraktion lassen sich Transporte mit Last-Mile Bedienung effizienter als bisher bedienen. So werden beispielsweise unnötiger Dieselverbrauch als auch Traktionswechsel an den Schnittstellen bei der Übergabe von Güterwagen vermieden. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die integrierte Funkfernsteuerung der Lokomotive.

“Die Lokomotive passt genau zu den Anforderungen, die der Einsatz für unsere Kunden erfordert. Aufgrund der hohen Leistung und flexiblen Einsatzmöglichkeiten sowohl im Strom- als auch im Dieselbetrieb lässt sich die Auslastung optimieren. Mit dieser neuen Lokomotive stärken wir unsere Wettbewerbsfähigkeit im deutschlandweiten Güterverkehr. Die Nachfrage unserer Kunden ist in diesem Bereich stark gestiegen, sodass unsere Kapazitäten sehr gut ausgelastet sind” sagt Frank Sander, Servicebereichsleiter Logistik der InfraLeuna.

“Diese Art des positiven Kundenfeedbacks, macht uns bei ELP nicht nur große Freude, es bestärkt uns darin, weiter in die Entwicklung der neuen Technologie als auch in den bestmöglichen Kundenservice zu investieren,” sagt Stefan Hofstetter, Chief Technical Officer von ELP. Zum Kundenservice zählen u. a. auch die entsprechenden Lokführerschulungen für die Mitarbeiter der InfraLeuna.

Die InfraLeuna verfügt nun über 21 Lokomotiven, von denen 11 Lokomotiven am Chemiestandort Leuna im Einsatz sind. 9 Lokomotiven fahren im Güterfernverkehr. InfraLeuna bietet Ganzzugverbindungen in ganz Deutschland an. Durch den Betrieb der neuen EuroDual steigert die InfraLeuna bei ihren Transporten Effizienz und Umweltfreundlichkeit.

Pressemeldung ELP

Zurück