english

Freitag, 03 Dezember 2021 12:05

FRACHTbahn: Vectron "Josef" führt Holztransporte durch

frachtbahn loktaufe

Eine durch die FRACHTbahn Traktion GmbH von der ELL Austria GmbH angemietete Lok wurde gestern auf den Namen „Josef“ getauft. Die Siemens Vectron 193 230 wurde zuvor in den Unternehmensfarben der Klade Group beklebt: Für Österreichs führendes Unternehmen in Forstwesen und Industrieservice führt die FRACHTbahn nämlich regelmäßig Holztransporte durch.

Die Lok wird drei Jahre lang mit dem Branding „Forstservice Klade Group“ vor allem zwischen Deutschland und Rumänien auf der Schiene unterwegs sein. Getauft wurde sie in Anwesenheit einer kleinen Zahl von Vertreterinnen und Vertretern beider Unternehmen am Bahnhofsgelände der österreichisch-ungarischen Grenzstadt Hegyeshalom.

Rund 1,5 Millionen Tonnen Holz bewegt die seit 65 Jahren bestehende Klade Group pro Jahr. Wichtig ist dem Familienunternehmen bei der Aufarbeitung des natürlichen Rohstoffs der Erhalt der Umwelt für die folgenden Generationen: Das belegt unter anderem auch die erst vor wenigen Wochen von der österreichischen Sektion des Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC) übermittelten Auszeichnung als „Forstunternehmen des Jahres“.

„Mit einem so traditionsreichen und verlässlichen Partner wie der Klade Group zusammenzuarbeiten, macht uns als Unternehmen stolz und spornt uns an.“ sagt Ulrich Puz, Managing Director der FRACHTbahn. „Daher freut es uns auch besonders, dass wir als Zeichen der Verbundenheit künftig mit der gebrandeten „Klade-Lok“ unterwegs sein werden.“ Der „Taufpate“ der Lok und Geschäftsführer der Klade Group, Patrick Klade, ergänzt: „Uns sind Nachhaltigkeit, aber auch Agilität wichtig - und darauf legen wir auch bei unseren Partnern Wert. Mit der FRACHTbahn als dynamischem und flexiblem Transporteur auf der Schiene haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch künftig werden wir daher gemeinsam eine Vielzahl an Verkehren umsetzen.“

Über die FRACHTbahn Traktion GmbH

Der jüngste österreichische Player im europäischen Schienengüterverkehr wurde im Oktober 2019 gegründet und befördert seither Güter zwischen Österreich, Deutschland und Ungarn. Die FRACHTbahn steht für Nachhaltigkeit, Kundennähe, Lösungsorientiertheit, Liefertreue, Transparenz und Innovation – immer mit dem Ziel vor Augen, Transportverkehr von der Straße auf die Schiene zu bringen und dabei regionale Wertschöpfung in ganz Mitteleuropa auszulösen.

Pressemeldung WESTbahn Management GmbH und FRACHTbahn Traktion GmbH

Zurück