english

Dienstag, 25 Januar 2022 10:37

ODEG: Willkommen im neuen Netz Elbe-Spree

odeg1odeg2
Fotos ODEG.

Die ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH ist mit ihrer Landingpage www.odeg-nes.de zum Netz Elbe-Spree live. Ein weiterer Meilenstein im Rahmen der Betriebsaufnahme von sechs neuen Linien durch die ODEG ab dem 11. Dezember 2022. Auf der Landingpage zum neuen Netz sind viele Informationen zu allen Innovationen für Fahrgäste, Eisenbahnfans, Pressevertreter/-innen und die Eisenbahnbranche zu finden.

Die ODEG, die größte private Eisenbahn im Osten Deutschlands, wird mit der Betriebsaufnahme jährlich rund 6 Millionen Zugkilometer zusätzlich fahren und somit ihr Verkehrsvolumen um 50 Prozent vergrößern. Vergleicht man das Unternehmen ODEG und seine Mannschaft in Bezug auf die Betriebsaufnahme Netz Elbe-Spree mit dem Fußball, steigt die Privatbahn in diesem Jahr von der Bundesliga in die Champions League auf.

Auf der neuen Landingpage kann jede/r virtuell in einen neuen Zug vom Typ Desiro HC einsteigen, sich alles ansehen und auf sich wirken lassen. So überzeugen die exklusive 1. Klasse gleichermaßen wie ein hochmoderner Führerstand oder große Zugtoiletten mit Wickeltisch und Ganzkörperspiegel. Ein Regionalzug, gebaut bei Siemens in Krefeld, dessen Innendesign und Interieur stark an ein Flugzeug erinnern. Die Fahrgäste des RE1 können sich also schon jetzt auf eine besondere Reisequalität freuen und diese begutachten. Auch die bisher autofahrenden Pendler/-innen werden es sich zukünftig noch mehr überlegen, auf die Schiene umzusatteln, denn auch die 2. Klasse ist hochmodern und sehr komfortabel.

Presseportal für Medienvertreter/-innen auf der Landingpage

Die Landingpage wird in den nächsten Monaten sukzessive wachsen und viele Informationen zur Betriebsaufnahme sowie zu besonderen Meilensteinen auch für Vertreter/-innen der Presse bieten. Schon heute sind dort z. B. viele Fotos verfügbar, um die Berichterstattung entsprechend zu bebildern. Erweitert wird der Newsroom alsbald um Infografiken und weitere Fotos sowie Videos. Alle bisherigen Pressemitteilungen rund um das Netz Elbe-Spree und die ODEG sind schon heute online.

Die flotte Flotte auf dem RE1 – neue Technik und höchste Qualität, die begeistern

Für die Aufnahme der neuen Linien werden seit 2019 im Auftrag der ODEG 29 Triebwagen vom Typ Desiro HC bei Siemens und 8 Triebwagen vom Typ LINT bei Alstom gebaut. 16 KISS-Züge der Bestandsflotte von Stadler werden modernisiert.

Das HC hinter Desiro steht für High Capacity und ist das Besondere an dem elektrischen, ein- und doppelstöckigen Triebwagenzug aus der Siemens Produktserie Desiro. Features wie WLAN, TFT-Monitore, breite Türen und Einstiege, die auf unterschiedliche Bahnsteighöhen ausgelegt sind, Echtzeit-Auslastungsanzeigen im Fahrzeug inklusive der dazugehörigen App, ein Aggressionserkennungssystem sowie mehr Stellfläche für Fahrräder und Rollstühle zeichnen diesen Zug u. a. aus. Die ODEG fährt im Auftrag der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Das gab es noch nie! Dreimal stündlich zur Hauptverkehrszeit können die Reisenden in die Bundeshauptstadt bzw. ins Land Brandenburg fahren. Der RE1 fährt beispielsweise alle 20 Minuten zwischen (Magdeburg) – Brandenburg an der Havel und Frankfurt (Oder) – (Cottbus). Insgesamt ein absoluter Gewinn für die Region hinsichtlich Mobilität, Klimaschutz und Beschäftigungszuwachs.

Die Aufgabenträger der ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH für das Netz Elbe-Spree sind: die VMV - Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH, die VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH und die NASA - Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH.

Das Netz Elbe-Spree u. a. ist ein Teil des Projekts i2030 für eine bessere Schieneninfrastruktur der Länder Berlin und Brandenburg. Ausführliche Informationen finden Sie auch unter www.i2030.de und www.vbb.de.

Pressemeldung ODEG

Zurück