english

Montag, 09 April 2018 10:28

Rolls-Royce/Woodward: Vereinbarung über die Akquisition von L‘Orange durch Woodward

or1or2

Rolls-Royce (London: RR.) und Woodward, Inc. (NASDAQ: WWD) haben heute gemeinsam bekannt gegeben, dass sie eine Vereinbarung unterzeichnet haben zur Akquisition der L‘Orange GmbH und der ihr angehörenden Geschäftsaktivitäten in Deutschland, den USA und China („L’Orange“) durch Woodward zu einem Unternehmenswert von 700 Millionen Euro. L’Orange gehört zum Geschäftsbereich Power Systems von Rolls-Royce.

Umfang der Transaktion

1. L‘Orange ist einer der weltweit führenden Zulieferer von Einspritzsystemen für industrielle Diesel-, Dual-Fuel- und Schwerölmotoren.

2. Auf Proforma-Basis erzielte L‘Orange im Jahr 2017 einen Umsatz von 244 Millionen Euro, ein bereinigtes EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 74 Millionen Euro, einen bereinigten operativen Gewinn von 64 Millionen Euro und einen Free Cash Flow nach Steuern von 51 Millionen Euro.

3. L‘Orange besitzt ein umfangreiches Portfolio an geistigem Eigentum mit über 55 aktiven und 75 angemeldeten Patenten.

4. Eine große Anzahl an L‘Orange-Produkten ist weltweit im Einsatz, was für ein durchgängig profitables Service- und Ersatzteilgeschäft sorgt.

L‘Orange liefert die Einspritztechnologie für Motoren, die in einer breiten Palette an industriellen Anwendungen eingesetzt werden, darunter Schiffe, Spezialfahrzeuge, Öl- und Gas-Förderung sowie Stromerzeugung. L‘Orange beliefert einige der weltweit führenden Hersteller von Spezialdieselmotoren, einschließlich der Tochterunternehmen von Rolls-Royce Power Systems, MTU Friedrichshafen und Bergen Engines, sowie andere Hersteller von langsamlaufenden bis hin zu schnelllaufenden Motoren.

Woodward ist ein unabhängiger Entwickler, Hersteller und Dienstleister im Bereich Steuerungssystemlösungen und -komponenten für die Luftfahrt- und Industriemärkte. L‘Orange wird in Woodward L’Orange umbenannt und in Woodwards Industrial Segment integriert. Mit der Übernahme wird Woodward zu einem führenden Technologie- und Systemanbieter von Motorsteuerungssystemen im Markt für Industriemotoren. Die sich stark ergänzenden Portfolios der Unternehmen ermöglichen ferner eine weitere Expansion in Schlüsselsegmente und -märkte der Branche, gleichzeitig wird die Ertragskraft der Unternehmen gesteigert.

Durch eine langfristige Liefervereinbarung mit einer anfänglichen Laufzeit von 15 Jahren wird L‘Orange auch zukünftig ein wichtiger Partner und Zulieferer für MTU Friedrichshafen und Bergen Engines bleiben. Somit können Rolls-Royce Power Systems-Kunden auch in Zukunft von der hervorragenden Expertise, der branchenführenden Servicequalität und innovativen F&E-Arbeit bei L‘Orange profitieren.

Warren East, Vorstandsvorsitzender von Rolls-Royce plc, sagte dazu: „Diese Transaktion basiert auf den Maßnahmen zur Vereinfachung des Geschäfts, die wir in den letzten zwei Jahren ergriffen haben. Der Verkauf von L‘Orange ermöglicht es Rolls-Royce Power Systems, sich auf andere langfristige und hohe Wachstumsmöglichkeiten zu konzentrieren. Zugleich ermöglicht es uns, unser Kapital Kerntechnologien und -geschäften zuzuweisen, die der Gruppe höhere Renditen einbringen werden.“

Andreas Schell, President und Vorstandsvorsitzender von Rolls-Royce Power Systems fügte hinzu: „Rolls-Royce Power Systems wird weiterhin ein Schlüsselkunde von Woodward L’Orange sein. Wir haben immer gerne mit L‘Orange zusammengearbeitet, das in seinen Märkten eine führende Position inne hat sowie über herausragende Technologien, hochqualifizierte Mitarbeiter und ein starkes Führungsteam verfügt. Wir wünschen ihnen alles Gute mit dem Eintritt in die Woodward-Gruppe.“

Thomas A. Gendron, Chairman und Vorstandsvorsitzender von Woodward, sagte: „L‘Orange passt sowohl in strategischer als auch in finanzieller Hinsicht hervorragend zu Woodward. Die Transaktion steht in vollem Einklang mit unserer Akquisitionsstrategie, in Märkte mit soliden langfristigen Fundamentaldaten zu investieren. Die Akquisition von L‘Orange bringt innovative Technologie, sie stärkt die Beziehungen mit Schlüsselkunden und steigert die Profitabilität unseres Industrial Segments.“

Im Januar 2018 bestätigte Rolls-Royce, dass die strategischen Optionen für L‘Orange geprüft werden. Durch den Verkauf an Woodward wird L‘Orange in der Lage sein, neue Möglichkeiten am Markt zu erschließen, da es fortan nicht mehr direkt mit nur einem Motorenhersteller assoziiert werden wird. Zusammen werden Woodward und L‘Orange in der Lage sein, ihren Kundenstamm zu erweitern, weitere Partnerschaften anzustreben und neue Chancen zu ergreifen.

Die Transaktion wurde von den Vorständen von Rolls-Royce und Woodward sowie dem Aufsichtsrat von Rolls-Royce Power Systems bewilligt. Der Abschluss der Akquisition (Closing) wird für das Ende des zweiten Quartals des Jahres 2018 erwartet. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung der deutschen Kartellbehörden.

L‘Orange mit Sitz in Stuttgart, Deutschland hat ca. 1.000 Mitarbeiter, die meisten von ihnen sind in Deutschland, aber auch in den USA und China.

Woodward mit Sitz in Fort Collins, Colorada, USA, erreichte 2017 einen Umsatz von ca. 2,1 Milliarden US-Dollar und hat ungefähr 7.400 Mitarbeiter weltweit.

Pressemeldung Rolls Royce

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 09 April 2018 10:35